196282

Futuremark rudert zurück: Nvidia cheatet nicht bei 3DMark03

03.06.2003 | 09:47 Uhr |

Futuremark hat in einem gemeinsamen Statement mit dem Grafikchip-Hersteller Nvidia nun seine Ende Mai veröffentlichte Behauptung widerrufen, dass Nvidia mit seinen Detonator-Treibern beim Benchmark 3DMark03 betrügen würde. Die in den Treibern enthaltenen Optimierungen werden von Futuremark nun als "anwendungsspezifische Optimierungen" angesehen und nicht mehr als Cheats.

Futuremark hat in einem gemeinsamen Statement mit dem Grafikchip-Hersteller Nvidia nun seine Ende Mai veröffentlichte Behauptung widerrufen, dass Nvidia mit seinen Detonator-Treibern beim Benchmark 3DMark03 betrügen würde. Die in den Treibern enthaltenen Optimierungen werden von Futuremark nun als "anwendungsspezifische Optimierungen" angesehen und nicht mehr als Cheats.

"Zum ersten Mal seit sechs Monaten, hatten wir in Folge unserer Veröffentlichung vom 23. Mai eine ausführliche Diskussion mit Nvidia", lässt Futuremark verlauten. An diesem Tag hatte Futuremark seine Cheating-Vorwürfe gegen Nvidia veröffentlicht.

Inhalt der darauf folgenden Gespräche waren sowohl Nvidias Grafikchips, als auch Futuremarks 3DMark03. "Wir haben nun weitergehende Erkenntnisse über die Situation und Nvidias Optimierungs-Strategien", erklärt Futuremark.

Nvidia scheint während der ausführlichen Diskussionen mit den Benchmark-Machern die Oberhand gewonnen zu haben. So konnte der Grafikchip-Hersteller Futuremark auch davon überzeugen, dass seine Programmierstrategie für Benchmarks nicht mehr ganz die Richtige zu sein scheint.

0 Kommentare zu diesem Artikel
196282