150636

Fußball-WM soll Handy-TV beflügeln

27.02.2006 | 15:19 Uhr |

Die olympischen Winterspiele in Turin kamen fürs Handy-TV noch zu früh. Doch die Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland soll den Durchbruch für das Unterwegs-Fernsehen bringen. Zumindest hoffen das die Mobilfunk-Unternehmen.

Die Winter-Olympiade 2006 war im deutschen Fernsehen wieder einmal ein Quotenknüller, unter anderem dank dem starken Abschneiden der Biathleten und der Bob-Fahrer. Doch der nächste TV-Hit steht schon in den Startlöchern: Die Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland . An diesem Fernseh-Event will aber auch die Mobilfunk-Branche teilhaben, wie die Financial Times Deutschland berichtet.

Wenn am 9. Juni Gastgeber Deutschland mit der Mannschaft aus Costa Rica das Eröffnungsspiel absolviert, sollen das Fußballfans via Fernsehen nicht nur zu Hause auf der Couch mitverfolgen können. Sondern auch unterwegs auf dem Handy.

Denn spätestens zur Fußball-Weltmeisterschaft wollen die Anbieter mit dem Handy-TV richtig durchstarten. Neue Mobiltelefone der dritten Generation (3G) zusammen mit alten und neuen Übertragungstechniken sollen es möglich machen. Das Fußball-Turnier könnte unter anderem dem bisher schwächelnden UMTS-Standard zum Durchbruch verhelfen. Die Hersteller bringen hierfür von UMTS eine neue Variante auf den Markt: HSDPA (High Speed Downlink Packet Access) mit zunächst bis zu 1,8 Megabit pro Sekunde. So hat beispielsweise Benq ein HSDPA-Handy angekündigt.

Doch UMTS/HSDPA ist nicht allein auf weiter Flur, Konkurrenz erwächst diesem Standard durch DMB (Digital Multimedia Broadcasting) und vor allem in Deutschland durch DVB-H (Digital Video Broadcasting - Handheld). Welche Übertragungstechnik sich fürs Handy-TV durchsetzen wird, bleibt abzuwarten.

Bis TV-fähige Mobiltelefone aber den Massenmarkt beherrschen, dürfte trotz Fußball-WM noch etwas Zeit vergehen. Das Marktforschungsunternehmen Isuppli rechnet erst für 2009 mit mehr als 100 Millionen TV-fähige Handys.

Inwieweit sich allerdings das gewohnte Glotze-Feeling einstellen wird, wenn man auf einem winzigen Handy-Display ein Spiel verfolgt, bleibt dahin gestellt.

Kommt bald der Porno-Boom auf dem Handy? (PC-WELT Online, 30.01.2006)

0 Kommentare zu diesem Artikel
150636