245266

Fujitsu zieht sich aus LCD-Geschäft zurück

Der Elektronikkornzern Fujitsu hat am Montag seinen Rückzug aus dem LCD-Geschäft bekannt gegeben. Das Unternehmen gibt als Grund den harten Preiskampf auf diesem Markt an. Die komplette Sparte wird von Sharp übernommen.

Der japanische Elektronikkonzern Fujitsu zieht sich wegen des harten Preiskampfes aus dem Geschäft mit Flüssigkristall-Monitoren (LCD) zurück. Die Sparte werde von Sharp übernommen, wie beide Unternehmen am Montag in Tokio mitteilten. Fujitsu hatte LCD-Displays vor allem für Computer-Monitore hergestellt.

Fujitsu ist der führende japanische Computerhersteller. Sharp ist der größte Hersteller von LCD-Fernsehgeräten und hatte sein LCD-Geschäft bereits 1973 gestartet. Sharp wird voraussichtlich sowohl das Personal als auch Patente übernehmen.

Unabhängig davon kündigten Hitachi und Matsushita (Panasonic) die Zusammenlegung ihrer Plasma-Display-Geschäfte an. Die Kooperation soll Entwicklung, Produktion und Marketing umfassen. Die Plasma- und LCD-Technologien stehen im Fernseher-Markt in Konkurrenz zueinander.

PC-WELT Testcenter: 15-Zoll-TFT-Displays

PC-WELT Testcenter: 17-Zoll-TFT-Displays

PC-WELT Testcenter: 19-Zoll-TFT-Displays

0 Kommentare zu diesem Artikel
245266