25084

Fujitsu-Siemens: Umweltfreundliche Hauptplatine

19.03.2002 | 14:00 Uhr |

Wussten Sie, dass Computerschrott unter anderem auf den Müllhalden der Dritten Welt landet, wo ihn billige Arbeitskräfte ohne Sicherheitsvorkehrungen verbrennen und so Giftstoffe freisetzen? Allein eine durchschnittliche Hauptplatine besteht aus 13 Gramm Blei. Da fragt man sich, ob es nicht eine Möglichkeit gibt, umweltfreundlichere Computerkomponenten herzustellen. Fujitsu-Siemens hat den ersten Schritt in die richtige Richtung gemacht.

Um die Schadstoffe in PC-Komponenten zu verringern, hat Fujitsu-Siemens mit der Hauptplatine D1337 Limited Green Edition eine umweltfreundlichere Lösung gefunden, bei der die grüne Lackierung auch gleich eine Botschaft ist: Die Leiterplatte der Platine ist komplett frei von Blei und Halogenen, außerdem enthält das verwendete Lot ebenfalls kein Blei mehr.

Damit verringert sich der durchschnittliche Bleigehalt der Platine von 13 auf drei Gramm. Und die Kosten? Laut Fujitsu-Siemens kostet die Fertigung der Green Edition (Preis: rund 210 Euro) nur fünf Euro mehr als die herkömmlicher Platinen.

Wer die "grüne Platine" haben will, sollte sich beeilen - es gibt nämlich nur 1000 Stück davon.

PC-WELT Special: CeBIT 2002

US-Elektroschrott gefährdet Umwelt in Entwicklungsländern (PC-WELT Online, 26.02.2002)

0 Kommentare zu diesem Artikel
25084