10408

Für verzweifelte Golfer: Intelligenter Putter perfektioniert das Kurzspiel

05.10.2006 | 11:36 Uhr |

Aus Asien kommt ein Golfschläger mit Kontrollmonitor. Damit wird das Einlochen zum Selbstgänger.

Feedback vom Schläger.
Vergrößern Feedback vom Schläger.
© 2014

Golfer mit Schwächen im Kurzspiel können Hoffnung schöpfen: Die Firma Infinics aus Südkorea hat einen Trainings-Putter entwickelt, der mit technischer Hilfe den finalen Schlag auf dem Grün unterstützt. Verschiedene Sensoren im "DiXX Blue Digital Instructor" erkennen den Stand des Spielers sowie Schwungdetails. Auf einem LCD-Monitor erscheint ein kleiner roter Punkt, der mittels Veränderungen im Stand und in der Schlägerhaltung in ein Fadenkreuz geführt werden muss. Sobald die Grafik auf grün schaltet, kann der Spieler einlochen - im Idealfall soll das auch funktionieren. Andernfalls heißt es "Try again".

Nach dem Schwung erhält der Spieler einen detaillierten Bericht über seine Stellung, die Schwungstärke und den Aufprallwinkel des Schlägerkopfes. Daraus kann er Schwächen ableiten und diese mit gezielten Trainingsmaßnahmen überwinden. Der Putter, der Ende des Monats erhältlich sein soll, wurde auf der Messe "Ceatec" in Japan vorgestellt. Umgerechnet 832 Dollar soll das Gerät kosten. Auf dem Kurs lässt sich der Monitor abnehmen und durch ein Dummy-Gewicht ersetzen, sollte kein anderer Putter zur Hand sein. (ajf)

0 Kommentare zu diesem Artikel
10408