791452

Microsoft stoppt Autorun für USB-Sticks

09.02.2011 | 15:50 Uhr |

Microsoft hat im Rahmen des Patch-Days ein Update veröffentlicht, das automatisch auf älteren Windows-Versionen die Autorun-Funktion für USB-Sticks und andere externe Speichermedien abschaltet.

Lediglich für CDs und DVDs bleibt die Autorun-Funktion aktiviert. Damit startet Windows eine Datei, die sich auf einem an den PC angeschlossenen USB-Stick befindet, nicht mehr automatisch. Microsoft will damit Hackerangriffe und das Einschleusen von Malware durch externe Speichermedien verhindern.

Das besagte Sicherheits-Update - es trägt die Nummer 967940 - wird über die Windows-Update-Funktion automatisch auf PCs mit Windows XP, Windows Server 2003, Windows Vista oder Windows Server 2008 aufgespielt. Wer bereits den schon deutlich älteren Patch 971029 "von Hand" auf seinem Windowssystem installiert hat, bekommt das Update nicht installiert - bei ihm ist die Autorun-Funktion ja bereits deaktiviert.

0 Kommentare zu diesem Artikel
791452