67282

Für Stromsparer: Mini-ITX-Hauptplatine Albatron KI690-S1 für AMDs Notebook-CPU Turion 64 X2

06.06.2007 | 12:45 Uhr |

Auf der Computex zeigt Albatron die weltweit erste Sockel-S1-Desktop-Hauptplatine für AMDs Notebook-Prozessor Turion 64 X2. Das Mini-ITX-Board ist ideal für den Bau eines kleinen, stromsparenden PCs.

Der taiwanesische Hersteller Albatron hat sich "Green Computing" auf die Fahnen geschrieben. Auf der Computex zeigt Albatron eine ganze Baureihe von ITX- und Mini-ITX-Hauptplatinen für alle aktuellen AMD- und Intel-Prozessoren. Am interessantesten ist aus unserer Sicht das Albatron KI690-S1 im platzsparenden Mini-ITX-Format (170 x 170 Millimeter):

Das weltweit erste Desktop-Board unterstützt AMDs Notebook-Prozessoren für den Sockel S1. Die Albatron KI690-S1 setzt auf den AMD-Chipsatz 690G/SB600 und hält zwei SO-DIMM-Speicherbänke für DDR2-SDRAM mit bis zu 667 MHz Taktfrequenz bereit. Die 690G-"Northbridge" beherbergt den Grafikkern Radeon Xpress 1250, der sowohl einen DVI- als auch einen HDMI-Ausgang mitbringt. Ebenfalls an Bord der Albatron KI690-S1: ein 7.1-Soundchip von Realtek. Damit eignet sich die Hauptplatine insbesondere für den Aufbau eines leistungsfähigen, aber trotzdem kleinen, stromsparenden und besonders preisgünstigen Wohnzimmer-PC.

Dazu trägt auch die - für ein Mini-ITX-Board - umfangreiche Schnittstellen-Ausstattung bei, die die wichtigsten Anschlüsse bereitstellt: Intern stehen neben dem PCI-Steckplatz gleich vier SATA-Buchsen zur Verfügung. Das Anschlussfeld der Albatron KI690-S1 hält unter anderem eine GBit-Netzwerk- und vier USB-Ports sowie alle notwendigen Buchsen für den Anschluss eines 7.2-Lautsprechersystems bereit. Zudem lässt sich eine Firewire-Buchse mit einem Extrakabel nach außen führen. Als Sahnehäubchen komplettiert eine HDMI-Buchse die Schnittstellenausstattung.

Die Mini-ITX-Hauptplatine soll ab Juli 2007 erhältlich sein, der Preis steht noch nicht fest.

0 Kommentare zu diesem Artikel
67282