113050

Siemens stellt WiMAX-Karte vor

Siemens stellte auf dem WiMAX Forum Congress Asia eine Express-Karte für Notebooks vor, die es dem Nutzer erlaubt mit bis zu 20 Mbit/s im Internet zu surfen. Ein Idle-Modus der Karte schont die Batterie und auch Adapter für den Gebrauch am heimischen PC sind im Lieferumfang enthalten.

Auf dem WiMAX Forum Congress Asia in Singapur stellte das deutsche Unternehmen Siemens eine Express Card für Notebooks vor, mit der in WiMAX-Netzwerken im Internet gesurft werden kann. Das Gigaset SE68 WiMAX unterstützt Geschwindigkeiten von bis zu 20 Mbit/s und funkt auf dem 2,5Ghz- und dem 3 Ghz-Frequenzband. Ein wichtiges Feature ist der sogenannte Idle-Modus der Karte: dieser erkennt wenn der Laptop in den Ruhezustand versetzt wird und und schaltet die Karte ebenfalls in den Stand-By-Modus. So wird wertvolle Batterie-Leistung gespart. Im Lieferumfang sind zusätzlich ein USB-Adapter und ein Adapter für den Anschluss der Karte an einen Kartensteckplatz des heimischen PCs.

WiMAX ist eine erweiterte Form des WLAN-Netzwerks und steht in Konkurrenz zu LongTermEvolution (LTE). WiMAX kann unter optimalen Bedingungen bis zu 50 Kilometer große Funkzellen errichten. In Asien und den USA werden schon vermehrt WiMAX-Netzwerke von den Providern angeboten. In Australien hingegen stellte die Firma BUZZ den Betrieb ihres WiMAX-Netzes gerade wieder ein , da die Technik nicht zuverlässig sei und bei weitem nicht die Reichweite einhält, die sie verspricht. Vor allem in Gebäuden soll es zu Problemen mit der Verbindung gekommen sein.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
113050