695722

Blade Server mit integriertem SAN

05.02.2008 | 09:03 Uhr |

Der Distributor CPI Computer Partner Handels GmbH hat ein modulares Server- und Storagesystem für kleine und mittlere Unternehmen vorgestellt.

Mithilfe von Intels Multi-Flex-technologie schafft das System Iin der maximalen Ausbaustufe sechs Server-Rechenknoten und 14 SAS (Serial Attached SCSI) Festplatten (2,5 Zoll) mit bis zu 4,2 TByte Gesamtkapazität. Hinzu kommen zwei Ethernet-Switch-Module, ein integriertes SAN-Modul (Storage Attached Network), sowie ein Management-Modul.

CPI nutzt dazu die Intel-Multi-Flex-Technologie. Sie unterstützt bis zu sechs Server Computer Module auf Basis der Xeon-Multicore-Prozessoren und der Intel 5000er-Chipsätze. Das Gehäuse können entsprechend den Anforderungen wahlweise in Rack- oder horizontaler Sockelmontage von 6 Höheneinheiten (HE) konfiguriert werden. Außerdem bietet es für die verschiedenen Blade-Module eine gemeinsame virtualisierte Storage-Lösung mit bis zu 14 SAS 2,5 Zoll Hotswap-Festplatten und zwei Speicherkontrollermodulen.

Darüber hinaus integrierte CPI Netzwerkfunktionen mit bis zu zwei Ethernet-Switch-Modulen mit je 10 Gigabit Ethernet Ports für externe Anschlüsse. Zum Systemmanagement gehört eine webbasierte Benutzeroberfläche (Graphical User Interface: GUI) für ein direktes End-to-End- und Remote-Management. Das soll das Management für Unternehmen, die keinen eigenen Netzwerkmanager oder IT-Administrator im Haus beschäftigen erleichtern.

Um die Ausfallsicherheit sorgen sich bis zu vier Hotswap-Stromversorgungen, ein redundantes Storage-Control-Modul sowie zwei redundante Lüfter. Dabei werden die Server Spezifikation der Server Systems Infrastructure (SSI) berücksichtigt. Der Eagle Blade 6306 ist ab sofort zu Preisen ab ca. 6.900 Euro bei CPI verfügbar. (hal)

0 Kommentare zu diesem Artikel
695722