Für KMUs

Online-Rechnungs-Lösung Lexlive jetzt mit Mahnwesen

Dienstag den 24.08.2010 um 14:22 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Lexlive-Weblog
Vergrößern Lexlive-Weblog
© 2014
Haufe-Lexware hat seine SaaS-Lösung Lexlive überarbeitet. Neu hinzugekommen ist jetzt eine Funktion zum Erstellen von Mahnungen.
Das Rechnungsportal Lexlive richtet sich an kleine Unternehmen und Selbstständige. Mit LexLive können Kleinunternehmer und Freiberufler ihre Rechnungen, Angebote und Aufträge kinderleicht via Internet erstellen und verschicken .

Neu hinzugekommen ist bei Lexlive das integrierte Mahnwesen, das an ausstehende Zahlungen erinnert und zudem verdeutlicht, in welcher Mahnstufe sich säumige Zahler befinden – samt Präsentation der Zahlungsmoral der einzelnen Kunden.

Zudem überarbeitete Haufe-Lexware die Bedienoberfläche. Die neue Startseite zeigt dem Benutzer alle Funktionen und liefert zudem wichtigen Informationen, unter anderem zum Thema Datensicherheit. Unter „Kundenstimmen“ können Sie lesen, was andere Anwender zu Lexlive sagen. Programm-Einsteigern werden Funktionen, Möglichkeiten und Handling der Lösung per Video erklärt. Die Startseite dient auch als Tor zum neuen Lexlive-Blog – mit News zu Lexlive, Kommentaren zur Gesetzgebung oder Tipps für Kleinunternehmer und Freiberufler.

Hinzugekommen in der aktuellen Version ist unter anderem eine Funktion zum Versand von Dokumenten mit Anhängen. Damit lassen sich beispielsweise Angebote mit den angehängten AGBs oder mit speziellen Produktbroschüren versehen. Verbessert wurde ferner die Verwaltung von Textbausteinen für Dienstleistungspositionen und Artikel.

Lexlive kann 60 Tage lang gratis getestet werden. Danach kostet die Nutzung 4,99 Euro pro Monat. Ein Zugang zum Portal lässt sich auch im Handel mit der Box-Version für 39,90 Euro (Nutzungsgebühr pro Jahr) erwerben.

Dienstag den 24.08.2010 um 14:22 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
576322