22924

Gebrauchter MP3-Player enthielt Top-Secret-Daten

28.01.2009 | 16:13 Uhr |

Ein 29jähriger Neuseeländer hat bei einem US-Online-Shop für 9 US-Dollar einen gebrauchten MP3-Player gekauft. Als der Player in Neuseeland bei dem Mann eintraf und er ihn zum ersten Mal an seinen Rechner anschloss, machte er eine erstaunliche Entdeckung: Auf dem Gerät befanden sich Dateien mit geheimen Daten des US-Militärs.

Der Neuseeländer erwarb den MP3-Player bei einem in Oklahoma ansässigen Online-Shop. Der MP3-Player enthielt Dateien mit Listen von US-Soldaten, die 2005 in Afghanistan und Irak stationiert waren. Der Eintrag zu jedem Soldaten enthielt zusätzlich unter anderem dessen Sozialversicherungsnummer und Mobilfunknummer. Hinzu kamen Dateien mit Inventarlisten von Militär-Eigentum in Afghanistan und - auch das fand sich auf dem Player - ein vollständiges Briefing einer Mission des US-Miliärs.

"Je mehr ich mir die Daten ansah, desto mehr erkannte ich, dass ich das gar nicht sehen durfte", sagte der 29jährige Mann laut einem Bericht unserer Schwesterpublikation PC-WORLD. Zwar waren die Daten veraltet und stellten damit keine Gefahr für die nationale Sicherheit dar, aber die persönlichen Daten der Soldaten könnten in den falschen Händen für Identitätsdiebstähle sorgen.

Bisher haben die US-Behörden noch nicht auf den Fund des Mannes reagiert. Dieser will den MP3-Player inklusive den Dateien solange behalten, bis sich eine offizielle Stelle bei ihm meldet und die Herausgabe fordert.

0 Kommentare zu diesem Artikel
22924