42520

Fünflinge bei Panasonic

21.07.2004 | 11:57 Uhr |

Gleich fünf Kamera-Neuvorstellungen gibt es von Panasonic.

Panasonic hat fünf neue Digitalkamera-Modelle vorgestellt. Die Neuen bieten teilweise bis zu 12-fachen optischen Zoom und ermöglichen Aufnahmen mit bis zu fünf Megapixel.

Die Lumix DMC-FZ20 ist die Nachfolgerin der Lumix FZ10. Sie verfügt über einen 5-Megapixel-Sensor (maximal 2560 x 1920 Bildpunkte). Die Aufnahmen lassen sich im verlustfreien TIFF-Format oder als JPEG abspeichern. Panasonic will zudem den Bildprozessor, der jetzt auf den Namen Venus Engine II hört, optimiert haben.

Beeindruckend ist der optische 12-fach-Zoom (entspricht 36 - 432 Millimeter bei Kleinbildkameras). Die Lichtstärke von F2,8 gilt für den gesamten Brennweitenbereich. Weitere technische Daten: ISO Auto/80/100/200/400, Belichtungszeiten 1/2000 - 8 s, F2,8-F8,0. Das Display ist zwei Zoll groß.

Selbstauslöser-Aufnahmen sind ebenso möglich wie das Aufzeichnen von Videoclips mit 320x240 Bildpunkten. Als Speichermedien kommen SD Memory Card und Multimedia Card zum Einsatz.

Die Auslöseverzögerung soll bei annähernd 0,008 Sekunden liegen, die Bildfolgezeit (ohne Autofokus) gibt Panasonic mit zirka 0,4 Sekunden an. Die Kamera besitzt ein Bildstabilisierungssystem, wodurch auch Aufnahmen mit langen Belichtungszeiten problemlos sein sollen. Sie bietet wie alle Digitalkameras zahlreiche Motivprogramme für gängige Aufnahme-Situation (zum Beispiel für Portrait oder Nachtaufnahmen).

0 Kommentare zu diesem Artikel
42520