81224

Gehaltsschere in der IT öffnet sich weiter

18.10.2007 | 12:55 Uhr |

Die Vergütungen für Führungskräfte steigen in diesem Jahr wesentlich stärker als die der Spezialisten.

Web-Entwickler und Support-Mitarbeiter haben sich im Vergleich zum Vorjahr leicht verbessert, bilden aber noch immer das Schlusslicht.
Vergrößern Web-Entwickler und Support-Mitarbeiter haben sich im Vergleich zum Vorjahr leicht verbessert, bilden aber noch immer das Schlusslicht.
© 2014

Die Einkommen von IT-Profis gehen in diesem Jahr lediglich um einen halben Prozentpunkt nach oben, die von Führungskräften dagegen um 4,9 Prozent, in mittelständischen Unternehmen sogar um zehn Prozent. Ein CIO bringt dieses Jahr rund 95.000 Euro nach Hause. Das ergab die aktuelle Gehaltsstudie der Computerwoche, die sie gemeinsam mit den Vergütungsexperten von Personalmarkt aus Hamburg umgesetzt hat. An der Untersuchung beteiligten sich über 18.000 IT-Beschäftigte sowie 62 Unternehmen

Berater bleiben Spitzenverdiener

Mit etwa 61.000 Euro Jahresgehalt bewegen sich die Berater auf dem Niveau des Vorjahrs. Sie bleiben die bestbezahlten Arbeitnehmer der IT-Industrie vor allem, wenn sie SAP-Know-how nachweisen können. Dann verdienen sie im Schnitt rund 63.000 Euro im Jahr. Es gibt auch die Überflieger, die bis zu 200.000 Euro Jahresgehalt einstreichen. Das Schlusslicht bilden die Beschäftigten in der Administration und der Web-Entwicklung.

Und: Berufsanfänger beginnen auf dem gleichen Gehaltsniveau wie im Vorjahr. Sie können im Durchschnitt mit 40 000 Euro Jahreseinkommen rechnen. Einen ausführlichen Bericht zur Studie lesen Sie hier .

0 Kommentare zu diesem Artikel
81224