140514

Frühstarter: Kaspersky Internet Security 2006

08.03.2005 | 10:09 Uhr |

Die nächste Version von Kaspersky Internet Security ist im Internet aufgetaucht.

Die neue Version einer Software wird lange Zeit genauso geheim gehalten wie das neue Modell eines Autos. Der Grund: Die Hersteller wollen schließlich das aktuelle Modell noch einige Monate verkaufen, bis die nächste Version ausgeliefert wird.

Wegen einer Panne bei Kaspersky war nun die Software Kaspersky Internet Security 2006 auf den FTP-Servern öffentlich zugänglich. Die Vorversion war eigentlich nur für einen ausgewählten Kreis von Betatestern gedacht.

Laut der Pressestelle von Kaspersky handelt es sich um eine sehr frühe Beta, die noch etliche Bugs aufweist. Sie sollte auf keinen Fall auf einen Arbeits-PC installiert werden. Die Download-Quelle ist mittlerweile geschlossen.

Wir haben die Gelegenheit genutzt und uns die Ausgabe 2006 von Kaspersky Internet Security mal angesehen. Der erste Eindruck fällt positiv aus: Die Software ist mit zahlreichen Funktionen aufgeladen worden. Dazu zählen Schutz vor Viren, Spyware-Killer, Antispam, Firewall und eine Zugriffsteuerung ("Parental Control"). Allerdings sind für einige der Funktionen bisher nur Platzhalter in der Bedienerführung untergebracht, der Programm-Code fehlt noch.

Trotz der vielen Funktionen ist die Bedienerführung klar gegliedert und man findet sich schnell zurecht. Bei der genauen Konfiguration, etwa von der Firewall, wird es an einigen Stellen dann aber doch unnötig kompliziert.

Da es sich um eine sehr frühe Beta handelt, ist nicht klar, wie sehr sie der endgültigen Version gleichen wird.

Eine erste offizielle Beta wird voraussichtlich auf der CeBIT vorgestellt. Der genaue Termin für die Final-Version steht noch nicht fest. Möglich scheint April dieses Jahres. Für eine Version mit dem Namenszusatz "2006" ist das doch recht früh.

0 Kommentare zu diesem Artikel
140514