Frühjahrsputz

Google stellt weitere Dienste ein

Sonntag, 22.01.2012 | 14:02 von Denise Bergert
Der Suchmaschinen-Riese verzichtet in Zukunft auf Picnik, Social Graph API und Urchin. Die Sky Map Anwendung wird hingegen als Open-Source-Software weiter existieren.
Der Frühjahrsputz bei Suchmaschinen-Riese Google geht in die nächste Runde. Wie der Konzern heute bekannt gab, wird so beispielsweise der Foto-Editor Picnik , der unter anderem auf Yahoos Foto-Plattform Flickr zum Einsatz kam, eingestellt. Ebenfalls aufgrund von zu geringer Nachfrage gestrichen werden der Google Message Email-BackUp-Service für Firmenkunden, die Social Graph API und Urchin, die unter anderem als Basis für Google Analytics dienten. Im Juni wird außerdem der Datenbank-Dienst Needlebase eingestellt.

Veränderungen gibt es auch bei Googles Sky Map Applikation für Android-Geräte. Die App bleibt zwar bestehen, wird jedoch als Open-Source-Software weitergeführt. Für dieses Vorhaben hat Google eine Partnerschaft mit der Carnegie Mellon University geschlossen in deren Rahmen sich Studenten an der Weiterentwicklung von Sky Map beteiligen können.

Im Gegensatz zu Social Graph API und Urchin, die lediglich von wenigen hundert Nutzern in Anspruch genommen wurden, werden Google-Mitglieder den Foto-Editor Picnik wohl am meisten vermissen. Laut dem Suchmaschinen-Konzern werden die Picnik-Entwickler ihre Arbeit ab sofort in andere Google-Produkte stecken. Entsprechende Features sind den Mutmaßungen für Picasa und das soziale Netzwerk Google+ geplant. Bis zur Picnik-Schließung haben Nutzer Zeit, ihre Fotos zu sichern und können die Premium-Funktionen des Programms kostenlos nutzen. Ab 19. April 2012 wird Picnik dann nicht mehr erreichbar sein.

Kostenlose Android-Apps
Kostenlose Android-Apps
Sonntag, 22.01.2012 | 14:02 von Denise Bergert
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1301836