Frontpage-Nachfolger

Webeditor Microsoft Expression Web

Mittwoch den 10.10.2007 um 11:35 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Bildergalerie öffnen Webeditor Microsoft Expression Web
© 2014
Frontpage ist Geschichte, Expression Web heißt der aktuelle Website-Editor von Microsoft. Expression Web eignet sich genauso gut für Webseiten-Bastler, die nichts mit HTML und CSS am Hut haben, wie für Code-Hacker, die jedes HTML-Tag von Hand definieren möchten. Die PC-WELT stellt Ihnen den Hauptkonkurrenten des marktbeherrschenden Adobe Dreamweaver im Detail vor.
Das Programm selbst erfordert zwar eine gewisse Einarbeitungszeit, die Oberfläche ist aber übersichtlich und klar strukturiert. Bevor Sie mit Expression Web loslegen, sollten Sie das Programm nach Ihren Wünschen konfigurieren, also beispielsweise den Speicherort Ihrer Projektdateien definieren oder das Layout für die Code-Darstellung bestimmen.

In der Mitte des Bildschirms gibt es die Entwurfansicht (die zeigt, wie die Website aussieht) und die Codeansicht, beide Darstellungen lassen sich auch kombinieren. Links davon befindet sich standardmäßig die Ordneransicht, darunter eine Übersicht über die Tag- und CSS-Eigenschaften.

Am rechten Bildschirmrand steht die Toolbox mit fertigen Elementen zum Einfügen via Drag and Drop zur Verfügung. Hier finden Sie also beispielsweise HTML-Tags, Formularelemente und ASP.net-Steuerelemente. Silverlight, Microsofts neues Konkurrenzprodukt zu Adobe Flash, wird allerdings nicht unterstützt. Darunter kommt die Formatvorlagenverwaltung. Alle dieses Panels/Arbeitsflächen lassen sich nach Belieben anordnen.

Im Panel für die Tag- und CSS-Eigenschaften kann man bequem die HTML-Tag- und CSS-Eigenschaften anpassen. Vor allem muss man die ganzen zur Verfügung stehenden Eigenschaften nicht im Kopf haben, sondern bekommt sie übersichtlich zur Auswahl präsentiert. Nimmt man eine CSS-Einstellung vor, so wird diese automatisch in die externe Stylesheet-Datei übernommen, sofern diese vorhanden und mit der HTML-Datei verknüpft ist.

Mittwoch den 10.10.2007 um 11:35 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
166476