1691544

Fritzbox 3390 – neuer Dualband-WLAN-N-Router von AVM

19.02.2013 | 12:29 Uhr |

AVM hat mit der Fritzbox 3390 einen neuen Dualband-WLAN-N-Router vorgestellt, der gerade in Gebieten mit vielen konkurrierenden WLANs trotzdem noch eine gute Surfgeschwindigkeit verspricht.

Die neue Fritzbox 3390 von AVM bündelt die Eigenschaften eines WLAN-Routers und eines DSL-Modems in einem Gerät. Sie kann auch an Glasfaser- und Kabelanschlüssen eingesetzt werden.
 
Ähnlich wie das Topmodell unter dem Fritzboxen – die 7390 – funkt sie aber gleichzeitig auf zwei unterschiedlichen WLAN-Frequenzen: Auf dem in Häusern mit mehreren Haushalten oftmals überlasteten 2,4-GHz-Bereich und zusätzlich auch auf dem 5-GHz-Bereich, der sich als Ausweichlösung empfiehlt, wenn sich mit 2,4 GHz keine ausreichend schnelle WLAN-Verbindung mehr aufbauen lässt. Allerdings müssen die jeweiligen Gegenstücke, also die Notebooks, Tablets und Smartphones, auch beide Frequenzbereiche unterstützen, damit Sie diesen Vorteil voll ausschöpfen können.
 
Die Fritzbox 3390 besitzt einen ADSL/VDSL-Anschluss, vier Gigabit- (10/100/1000 MBit/s) und zwei USB-2.0-Anschlüsse. Wichtig zu wissen: Im Unterschied zur etwas kostspieligeren Fritzbox 7390 stellt die 3390 aber keine DECT-Basisstation zur Verfügung. Voice over IP ist über die Fritz Fon-App aber möglich.
 
NAS-Funktion und Mediaserver gehören auch bei der 3390 zum Funktionsumfang. Als Firmware ist bereits Fritz!OS 5.50 vorinstalliert, so dass Kunden in den Genuss aller Neuerungen dieser aktuellsten Fritzbox-Firmware kommen. Mit Fritz!OS 5.50 ist beispielsweise der Einstieg in die Hausautomation mit Hilfe der intelligenten Steckdose Fritz!Dect200 möglich.
 
Der Fernzugriff ist wie gehabt über MyFRITZ möglich. Für diesen kostenlosen Dienst müssen Sie sich einmal anmelden. Die Verwaltung erfolgt wie bei allen Fritzboxen im Browser über fritz.box.
 
AVM verkauft die Fritzbox 3390 ab sofort für 179 Euro. 

0 Kommentare zu diesem Artikel
1691544