2162375

Neues Design und neue Funktionen

Fritzbox 7490 erhält großes Update auf FritzOS 6.50

11.12.2015 | 09:55 Uhr |

Besitzer der Fritzbox 7490 erhalten nun das Update auf FritzOS 6.50. Hier die wichtigsten Neuerungen und Verbesserungen im Überblick.

Das neue FritzOS 6.50 kommt mit zahlreichen Verbesserungen - und ist ab sofort als Update für die Fritzbox 7490 erhältlich. Anfang 2016 wird AVM das FritzOS-Update auch für weitere aktuelle Fritzbox-Modelle ausliefern. FritzOS 6.50 bringt über 120 Neuerungen und Verbesserungen. Dazu zählt auch ein neues Design der Oberfläche, die nun auch für die Darstellung auf Smartphones und Tablets optimiert wurde. In der neuen Heimnetzübersicht werden alle Fritz-Produkte zentral dargestellt und lassen sich von hier aus auch aktualisieren.

FritzOS 6.50 bietet unter anderem eine komplett überarbeitete Oberfläche
Vergrößern FritzOS 6.50 bietet unter anderem eine komplett überarbeitete Oberfläche

Zu den weiteren Neuerungen zählt ein neues WLAN-Analysetool, mit dem sich die WLAN-Umgebung der Fritzbox genauer analysieren lässt. Unter "WLAN / Funkkanal" wird dafür beispielsweise die Auslastung des aktuell genutzten Funkkanals im Zeitverlauf für das 2,4- und 5-GHz-Frequenzband angezeigt. Bei der Einrichtung des WLAN-/LAN-Gastzugangs kann nun festgelegt werden, dass der Gast nur einen Internet-Zugang nach Zustimmung der Nutzungsbedingungen des Fritz!Box-Besitzers erhält.

Im Bereich Smart Home erlaubt FritzOS 6.50 erstmals die Temperaturregelung über die Fritzbox, wenn im Haushalt Comet Dect, die Heizkörperregler von Eurotronic, im Einsatz sind. Über die FritzOS-Oberfläche lassen sich individuelle Heizprofile für einzelne Räume anlegen. Mit Urlaubsschaltung, Sommerzeit, Fenster-auf-Erkennung und der Justierung von Temperaturabweichungen bietet die Fritz!Box weitere Einstellungen.

Fritzbox-Login - so rufen Sie das Router-Menü auf

FritzFon erhält durch das Update neue Startbildschirm und einige neue smarte Funktionen. Zur Erhöhung der Sicherheit dürfen alle All-IP-Anschlüsse auf Wunsch jetzt besser gegen die unerwünschte Nutzung von Internettelefonie aus dem Heimnetz geschützt werden. Ping-Anfragen können unterbunden werden, indem die Firewall im Stealth-Modus betrieben wird. Ebenfalls verbessert wurde die TLS-Sicherheit und Port 25 erhält einen neuen Filter, um ungesicherten Mail-Versand zu blockieren.

Für die Installation des Updates können Sie im Browser einfach "http://fritz.box" eingeben und dann in der Oberfläche den Update-Assistenten auswählen. Weitere Infos hierzu finden Sie im folgenden Video:

Video: Fritzbox - So machen Sie ein Firmware-Update
0 Kommentare zu diesem Artikel
2162375