1796563

Fritz!App Cam macht Smartphone & Tablet zur Webcam

10.07.2013 | 11:28 Uhr |

AVM hat eine Gratis-App bereitgestellt, mit der Sie ein Android-Smartphone oder -Tablet zur Webcam aufrüsten können. Ideal zur Überwachung der Wohnung oder als Babyfon.

AVM stellt auf Google Play die Fritz!App Cam Labor kostenlos zum Download bereit. Das „Lab“ im Namen der App bringt zum Ausdruck, dass es sich noch um eine Betaversion handelt, AVM übernimmt also keine Gewähr für das Funktionieren. Die App lässt sich auf Androiden ab Android 2.2 installieren. Von Seiten der Fritzbox ist die Firmware-Version 5.50 Voraussetzung.

Androide wird zur Webcam

Wenn Sie die Fritz!App Cam Labor auf dem Android-Gerät installiert haben, wird aus der Kamera des Smartphones oder des Tablets eine Webcam. Die Fritz!App Cam steuert die Kamera und stellt die aufgenommenen Bilder über http oder https zum Betrachten im Browser bereit. Das ist ideal, wenn Sie von unterwegs aus schnell mal prüfen wollen, ob bei Ihnen zu Hause alles in Ordnung ist: Stellen Sie einfach Ihr Android-Tablet in der Wohnung auf und rufen Sie dann die damit aufgenommenen Bilder, die via App und Fritzbox für das Internet bereit gestellt werden, im Browser auf Ihrem Mobilgerät auf. Ebenso lässt sich so das Tablet mal eben zum Babyfon umfunktionieren.
 
Plug-Ins oder eine gesonderte Software sind dafür nicht notwendig. Die Anbindung an die Fritz!Box geschieht per WLAN. Innerhalb des Heimnetzes bietet Fritz!App Cam eine IP-Adresse sowie den Port an. Beides kann direkt in die Adresszeile des Browsers übernommen werden. Für den Zugriff über das Internet richtet Fritz!App Cam auf Wunsch automatisch eine MyFritz!-Freigabe ein, so dass der Zugriff über das bekannte Portal https://www.myfritz.net erfolgen kann. Der Zugriff auf das Kamera-Bild kann auf Wunsch per Kennwort geschützt werden. Es können mehrere Betrachter parallel auf die Bilder der Fritz!App Cam zugreifen.
 
Die Fritz!App bietet Features wie Schnappschuss, Autofokus oder An- und Ausschalten des Kameralichts. 

Mindestvoraussetzung:
• Smartphone oder Tablet mit mindestens einer Kamera und ab Android Version 2.2
• Fritz!Box mit Fritz!OS ab Version 5.50 (eine MyFRITZ!-Freigabe kann manuell erstellt werden)
• Für die Erstellung einer automatischen MyFRITZ!-Freigabe muss die aktuelle Labor-Firmare für Fritz!Box 7390 verwendet werden.

Erläuterungen zu den erforderlichen Berechtigungen dieser App:
• Zugriff auf die Kamera: selbsterklärend
• Auf externen Speicher (SD-Karte) schreiben: Hier können Schnappschüsse abgelegt werden
• Internet-Zugang: Wird für den Web-Server benötigt
• WLAN-Verbindungen abrufen: Prüfen ob WLAN ein-/ausgeschaltet ist
• Zugriff auf Wake Lock: Um zu verhindern, dass die CPU in den Sleep Mode geht während die App läuft

0 Kommentare zu diesem Artikel
1796563