133088

Fritz!Wlan-USB-Stick im Handel

07.07.2005 | 16:50 Uhr |

Der Berliner Kommunikationsspezialist AVM hat ein neues WLAN-Produkt vorgestellt. Es soll sich durch besonders einfache Handhabung und große Sicherheit auszeichnen.

Ab sofort ist der neue Fritz!Wlan-USB-Stick von Kommunikationsspezialist AVM im Fachhandel erhältlich. AVM verspricht eine besonders einfache Installation und hohe Sicherheit beim kabellosen Datentransfer.

Als Verschlüsselungsstandard kommt laut Hersteller WPA2 (802.11i) zum Einsatz. Für Gegenstellen, die diesen Standard nicht beherrschen, kann auch eine WPA- oder WEP-Verschlüsselung gewählt werden.

Der Fritz!Wlan USB Stick soll vorhandene Sicherheitseinstellungen automatisch übernehmen. Das Stichwort hierfür heißt AVM Stick&Surf-Verfahren. Dabei wird der Stick kurz an den USB-Host gesteckt, Sicherheitseinstellungen wie Netzwerkschlüssel oder Verschlüsselungsart werden dann automatisch von der Fritz!Box auf den Stick übertragen. Anschließend wird der Stick von der Fritz!Box getrennt und am Computer eingesteckt.

Auf Wunsch lässt sich auch die Sendeleistung des USB-Sticks reduzieren, falls die maximale Sendeleistung nicht erforderlich ist. Damit reduziert sich der Stromverbrauch und es verlängern sich die Einsatzzeiten im mobilen Betrieb. Der Stick unterstützt die Funkstandards 802.11g (54 MBit/s), 802.11b (11 MBit/s) und 802.11g++ (125 MBit/s).

Der Fritz!Wlan-USB-Stick wiegt zehn Gramm und ist 65 Millimeter lang. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 49 Euro, der Stick ist ab sofort im Handel. Wie gehabt gibt AVM fünf Jahre Garantie auf das Produkt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
133088