2160753

Fritz!Powerline 1240E WLAN erweitert Heimnetzwerk

03.12.2015 | 16:33 Uhr |

Mit Fritz!Powerline 1240E WLAN bringen Sie das Internet auch in die abgelegenen Teile Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses. Für einen LAN-Anschluss oder per WLAN.

AVM hat sein Powerline-Repertoire erweitert. Um die Fritz!Powerline 1240E WLAN. Das Powerline-Modul wird wie gehabt in eine freie Steckdose gesteckt. Es erweitert dann Ihr bestehendes Netzwerk um Gigabit-LAN und um WLAN-N.

Die Fritz!Powerline-Modell 1240E WLAN empfängt die Daten mit theoretisch maximal 1200 MBit/s brutto über die Stromleitung und reicht sie per Gigabit-LAN-Kabel und WLAN-N weiter. Fritz!Powerline 1240E unterstützt das MIMO-Verfahren (Multiple Input Multiple Output) und nutzt gleichzeitig drei Adern des Stromnetzes (Phase, Neutralleiter, Schutzleiter). Damit soll sich die Reichweite im Stromnetz erhöhen.

Kein Dual-WLAN

Die 1240E funkt allerdings nur im 2,4-GHz-Frequenzband (mit bis zu 300 MBit/s), die 5 GHz-Frequenz wird nicht unterstützt. Und das derzeit schnellste WLAN AC gehört auch nicht zur Ausstattung.

Typischer Einsatzzweck für das FritzPowerline-Modell 1240E WLAN: Bereiche der Wohnung oder des Hauses, die weit von der Fritzbox entfernt sind, können so für das Heimnetzwerk erschlossen werden. Damit man zum Beispiel abends auch bequem im Bett surfen kann, wenn sich die Fritzbox am anderen Ende des Hauses befindet.

Das FritzPowerline-Modell 1240E WLAN besitzt keine eigene Steckdose, sie belegt also definitiv eine Steckdose im Raum. Falls Sie unbedingt eine weitere freie Steckdose benötigen, können Sie zur FRITZ!Powerline 546E greifen.

Wie bei Fritz-Produkten üblich werden die Daten per 128-Bit-AES verschlüsselt.

Fritz!Powerline 1240E ist ab sofort als Singleprodukt und im Set erhältlich (UVP 79 Euro beziehungsweise 149 Euro). Das Set benötigen Sie, wenn Sie noch keinen Powerline-Adapter besitzen - denn irgendwie müssen die Daten ja in die Stromleitung kommen. Eines der beiden Powerlinegeräte verbinden Sie dann mit dem Router/Modem, also zum Beispiel mit einer Fritzbox. Und schon fließen die Daten. Außerdem können Sie einen PC, einen Smart-TV oder eine Spielekonsole anschließen. Per LAN-Kabel oder WLAN. Letzteres ist auch der Anschlussweg für Smartphones und Tablets. Mobile Geräte lassen sich per Knopfdruck (WPS-Verfahren) ins WLAN einbinden.
Technische Details auf einen Blick

* Drahtloser Netzwerkanschluss über die Stromleitung mit bis zu 1.200 MBit/s brutto (theoretisch)
* 1 x Gigabit-LAN-Anschluss
* WLAN in 2,4 GHz: WLAN N mit 300 MBit/s
* Verwendung des MIMO-Verfahrens: Erhöhung der Reichweite im Stromnetz
* Nach Standard HomePlug AV2, kompatibel zu IEEE P1901 und allen Powerline-Geräten der 200-, 500-, 600- und 1.200-MBit/s-Klasse
* Automatische 128-Bit-AES-Verschlüsselung ab Werk
* WLAN-Sicherheit mit WPA2
* Einfache Einrichtung dank WPS-Verfahren
* Automatisch updatefähig für neue Funktionen

0 Kommentare zu diesem Artikel
2160753