1804928

Freies Android soll Privatsphäre der Nutzer besser schützen

27.07.2013 | 05:57 Uhr |

Mit der freien Android-Version Replicant will die Free Software Foundation Smartphone- und Tablet-Nutzern mehr Kontrolle über ihre persönlichen Daten geben. Über eine Spendenkampagne kann sich jeder am „Befreiungsschlag“ beteiligen.

Die Free Software Foundation arbeitet mit Replicant an einer freien Version des mobilen Betriebssystems Android. Ziel der Organisation ist es, alle Android-Bestandteile mit Open-Source-Komponenten zu ersetzen. Dabei geht es unter anderem um Bestandteile, wie etwa Bildschirmtreiber, die direkt mit der Hardware kommunizieren. Während Android selbst frei genutzt werden kann, werden derartige Systembestandteile in der Regel noch von den Elektronik-Herstellern selbst entwickelt.

Ein für Nutzer interessanterer Bestandteil dürfte jedoch die Tatsache sein, dass Replicant maximalen Schutz für die Privatsphäre bieten soll, da Aktivitäten über das Betriebssystem nicht mitgeloggt werden. Für insgesamt zehn Smartphones und Tablet-PCs steht Replicant bereits kostenlos zum Download bereit. Darunter finden sich etwa Samsungs Galaxy S2 und Galaxy S3 sowie das Nexus S.

Android individuell - dank Custom ROM

Um Replicant für noch mehr Modelle umsetzen zu können, sammelt die Free Software Foundation nun Spenden . Die Gelder sollen für den Erwerb und die Umsetzung des freien Betriebssystems genutzt werden. Wie Sie Replicant auf ihrem Smartphone oder Tablet-PC installieren, erklärt ein umfangreiches Wiki zum Thema.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1804928