783472

LibreOffice 3.3 steht zum Download bereit

25.01.2011 | 12:52 Uhr |

Die Document Foundation hat die freie Office-Suite LibreOffice 3.3 zum Download freigegeben. Der Openoffice.org-Konkurrent liefert damit ein ganzes Stück Arbeit ab.

Im November hatten viele Openoffice.org-Entwickler das Projekt verlassen und waren der Document Foundation beigetreten, die die freie Office-Suite unter dem Namen LibreOffice entwickelt. Nach diversen Vorabversionen hat die Document Foundation nunmehr erstmalig eine finale Version veröffentlicht: LibreOffice 3.3.

Die Anzahl der Entwickler von LibreOffice ist laut Angaben der Document Foundation in den ersten vier Monaten von anfänglich zwanzig auf nunmehr über hundert Entwickler gestiegen. Damit habe man das Projekt seine ehrgeizigen Ziele weit übertroffen. "Durch das Community-basierte, offene und transparente Entwicklungsmodell konnten nicht nur zahlreiche neue Funktionen implementiert und viele Fehler behoben werden", heißt es in der Ankündigung von LibreOffice 3.3.

So wurden bereits zahlreiche Verbesserungen am Quellcode vorgenommen und der Code optimiert. Das Ergebnis sei eine ideale Basis für die künftige Weiterentwicklung der freien Office-Suite. Die freie Office-Suite wird am häufigsten für die Windows-Plattform heruntergeladen. Hier wurden die vielen mehrsprachigen Installationsdateien zusammengefasst, wodurch die auf den Servern benötigte Datenmenge von 75 auf 11 GB reduziert werden konnte. Außerdem stelle die minimierte Anzahl der auswählbaren Download-Pakete eine Erleichterung für die Anwender dar.

LibreOffice 3.3 enthält alle Neuerungen von Openoffice.org 3.3. Dazu zählen benutzerdefinierte Dokumenteneigenschaften, die Einbindung von Standardschriften in PDF-Dokumente, die neue Schriftart "Liberation Narrow", ein erweiterter Dokumentschutz in Writer und Calc, automatische Nachkommastellenanzeige im Standard-Zahlenformat in Calc, die Unterstützung von einer Million Zeilen pro Tabellenblatt, Verbesserungen beim CSV-Import in Calc, das Einfügen von Zeichenobjekten im Diagramm-Modul, Verbesserungen bei der Folienverwaltung in Impress, ein überarbeiteter Druckdialog, eine überarbeitete Autokorrektur bei Groß- und Kleinschreibung und eine Unterstützung farbiger Tabellenregister in Calc.

Zusätzlich bietet LibreOffice 3.3 unter anderem folgende neue Funktionen:
* Import von SVG-Dateien
* Verbesserte Arbeit mit Titelseiten in Writer
* Verbesserter Navigator
* Erweiterungen in Calc zur Bearbeotung von Tabellen und Zellen
* Import von Microsoft Works- und Lotus Word Pro-Dokumenten

Außerdem werden bei LibreOffice 3.3 die wichtigsten Erweiterungen direkt mit installiert. Dazu zählen der PDF-Import, der Referentenmodus für Impress (Presenter Console) und ein stark verbesserter Berichtsgenerator für Datenbanken. Einen vollständigen Überblick über alle Neuerungen in LibreOffice 3.3 finden Sie auf dieser Seite . Einen Ausblick auf die kommenden Versionen von LibreOffice bis einschließlich 3.4.1 finden Sie auf dieser Seite .

Download: LibreOffice 3.3

0 Kommentare zu diesem Artikel
783472