191915

Freenet bringt eigenen Media-Center-PC

21.07.2006 | 09:16 Uhr |

Noch steht die Zukunft von Freenet nicht fest: Fusion mit Mobilcom oder Verkauf? Doch der Hamburger Internet-Dienstleister lässt sich davon nicht irritieren und wagt sich auf ein neues Geschäftsfeld: Den Verkauf von Home Entertainment-PCs. Der freenetTV Mediacenter PC wird zusammen mit Freenets eigener Media-Center-Software vertrieben.

Freenet verkauft ab sofort nicht nur DSL-Zugänge und VoIP-Angebote, sondern in Zusammenarbeit mit ichbinleise.de auch einen Rechner fürs Wohnzimmer. Der "Freenet TV Mediacenter PC" ist aber nicht mit der Windows Media Center-Edition ausgestattet, sondern kommt stattdessen mit einer Home-Entertainment-Software von Freenet.

Der 357 x 91 x 275 Millimeter große "Freenet TV Mediacenter PC" hat ein durchaus wohnzimmertaugliches Design und soll besonders leise seine Dienste verrichten. Die Hardware-Ausstattung reißt einen aber nicht vom Hocker. Als Prozessor kommt eine Intel Celeron D 346 3066 MHz-CPU zum Einsatz, die auf gerade einmal 512 MB Arbeitsspeicher zugreifen kann. Bei der TV-Karte hat der Kunde die Wahl zwischen einem Modell für DVB-T, DVB-S, DVB-C oder analoges TV ( Produktübersicht ). Eine Hybridkarte, mit der sich beispielsweise analoges TV und DVB-T empfangen lässt, wird nicht angeboten, Dual-Tuner-Einsatz (zwei TV-Kanäle gleichzeitig empfangen) ist auch nicht vorgesehen.

Die Festplatte ist 200 GB groß, für die Grafik sorgt ein ATI Radeon X300-Chip - ein Einsteiger-Modell. Ein Brenner fehlt, stattdessen ist nur ein Samsung SH-D162 48x DVD-ROM-Laufwerk vorhanden.

Windows XP Home verrichtet als Betriebssystem seine Dienste. Als Media-Center-Software ist Freenet TV vorinstalliert. Damit können Sie auf Ihre Mediensammlung zugreifen, TV empfangen und aufzeichnen und via VoIP telefonieren. Sie können Freenet TV 90 Tage kostenlos testen, danach müssen Sie die Software für 49,90 Euro kaufen, wenn Sie sie weiter nutzen wollen.

Der Freenet TV Mediacenter PCkostet 549 Euro. Mehr dazu finden Sie unter www.freenet.tv

0 Kommentare zu diesem Artikel
191915