192125

Freelancer: Deutschsprachige Version verspätet sich

08.04.2003 | 10:29 Uhr |

Fans von guten Weltraum-Simulationen wurden in der jüngsten Vergangenheit nicht gerade verwöhnt. Mit "Freelancer" erhalten sie neues Futter und zugleich eines der ersten Highlights des Spielejahres 2003. Die Entwicklung des Spiels dauert bereits mehrere Jahre. Nun hat Microsoft angekündigt, dass sich die Veröffentlichung des Spiels in Deutschland nochmals verzögert.

Fans von guten Weltraum-Simulationen wurden in der jüngsten Vergangenheit nicht gerade verwöhnt. Mit "Freelancer" erhalten sie neues Futter und zugleich eines der ersten Highlights des Spielejahres 2003. Die Entwicklung des Spiels dauert bereits mehrere Jahre. Nun hat Microsoft angekündigt, dass sich die Veröffentlichung des Spiels in Deutschland nochmals verzögert.

Statt Anfang Mai soll der Titel nun erst Ende Mai, genauer am 28. Mai, in den Handel kommen. Schuld an der erneuten Verzögerung sind laut Microsoft die "umfangreichen Sprach-Lokalisierungen".

Die englischsprachige Version des Spiels ist dagegen schon seit längerem als Importversion erhältlich. Aufgrund des seit dem 1. April geltenden neuen Jugendschutzgesetzes darf die Importversion allerdings nur an über 18jährige verkauft werden. Der Grund dafür ist, dass Import-Spiele grundsätzlich keine Altersfreigabe erhalten, wenn der Hersteller diese Version nicht in Deutschland hat prüfen lassen ( wir berichteten ).

PC-WELT hat Freelancer bereits angetestet. Unsere ersten Eindrücke vom Spiel können Sie in dieser PC-WELT Nachricht nachlesen. Hier finden Sie auch den Link zu der Demo-Version des Spiels.

PC-WELT Screenshot-Galerie: Freelancer

0 Kommentare zu diesem Artikel
192125