245836

Free60: Neue Live-CD mit Linux für die Xbox 360

08.05.2007 | 16:12 Uhr |

Das Free60-Projekt hat eine aktualisierte Linux-Live-CD veröffentlicht, mit der Linux auf der Xbox 360 gestartet werden kann. Dafür müssen aber einige Voraussetzung erfüllt werden und auch etwas Aufwand ist notwendig.

Das Projekt Free60 hat es sich zum Ziel gesetzt, Linux auf der Xbox 360 laufen zu lassen. Am Dienstag hat das Projekt nun eine neue Linux-Live-CD veröffentlicht, die in die Konsole eingelegt werden kann, um dort das Open-Source-Betriebssystem zu starten.

Die aktualisierte Linux-Live-CD enthält eine Linux-Variante mit dem Linux-Kernel 2.6.21 und der Gnome-Oberfläche. Unterstützt werden Netzwerk, USB, SATA und Framebuffer-Chipsets, was das Projekt als einen großen Erfolg und weiteren Schritt zum finalen Ziel wertet. Auf beschleunigte X11-Grafik-Treiber und Sound muss aber vorerst verzichtet werden. "Wir arbeiten hart an beidem, Grafik und Sound, aber das Fehlen einer Dokumentation für die Chips bereitet uns harte Zeiten”, so Felix Domke, einer der Free60-Entwickler.

Kritik wird seitens des Projekts an Microsoft wegen der Bekämpfung der Homebrew-Fans geäußert. So habe Microsoft binnen Tagen ein Sicherheitsloch gestopft, das das Ablaufen selbstentwickelter Software erlauben würde, liefere aber kein Update für eine Lücke, die Raubkopierer seit über einem Jahr nutzen.

Die neue Linux-Live-CD ist nur unter bestimmten Voraussetzungen nutzbar. Es ist zwar keine physikalische Änderung der Konsole notwendig, dennoch ist die Nutzung der Linux-Live-CD mit einigem Aufwand verbunden. So wird vorausgesetzt, dass die Xbox 360 mit den mittlerweile veralteten Kernel-Versionen 4532 oder 4548 vorliegen muss. Anschließend muss die Firmware des DVD-Laufwerks in der Konsole geflasht werden. Dann braucht man noch eine spezielle Version eines bestimmten Xbox-360-Spiels, von dem man eine Kopie anfertigen muss, um dort dann einige Dateien zu manipulieren und, und, und. Eine detailliertere Anleitung finden Sie auf dieser Seite .

Allein die veraltete Kernel-Version der Xbox 360 dürfte viele abschrecken, die mit der Konsole auch über Xbox Live online spielen möchten, denn hierfür muss die Konsole immer auf dem aktuellen Stand sein. Noch im Laufe dieser Woche wird es auch ein Frühlings-Update für die Xbox 360 geben, das der Konsole diverse neue Funktionen spendiert , aber auch künftig deutschen Anwendern den Zugriff auf Inhalte von Xbox Live-Markplatz-Inhalten anderer Regionen verwehrt .

Microsoft gestattet Hobby-Entwicklern seit einigen Monaten mittels XNA Game Studio Express Anwendungen und Spiele für die Xbox 360 zu entwickeln , dass alles aber in einem stark reglementierten und kontrollierten Rahmen.Das reicht dem Free60-Projekt nicht und so fordert es Microsoft erneut dazu auf, die Xbox 360 für Homebrew ganz zu öffnen, wie es Sony bei der Playstation 3 tut.

0 Kommentare zu diesem Artikel
245836