45434

Fraps: FPS-Anzeige und Videoaufzeichnung auf Knopfdruck

09.09.2004 | 16:22 Uhr |

Fraps ermittelt für jedes beliebige 3D-Spiel die Anzahl der Bilder pro Sekunde, die Ihre Grafikkarte darstellen kann. Außerdem können Sie mit Fraps Screenshots während des Spielens anfertigen sowie kurze Videosequenzen als AVI-Datei abspeichern. Frisch erschienen ist jetzt die Version 2.3.0.

Fraps ist in der Version 2.3.0 erschienen. Einige Änderungen sorgen nun dafür, dass das Tool auch problemlos mit dem Service Pack 2 für Windows XP zusammenarbeit. Außerdem hat der Entwickler dem Tool eine neue Capture-Engine spendiert und kleinere Bugs behoben.

Mit Fraps können Sie in jedem beliebigen 3D-Spiel die Anzahl der Bilder pro Sekunde ermitteln. Die Berechnung und Anzeige des FPS-Wertes erfolgt nach dem Drücken eines Hotkeys auf dem Bildschirm und im laufenden Spiel.

Darüber hinaus besitzt das Tool auch eine nützliche Aufzeichnungsfunktion. Mit dieser können Sie Spielszenen als Video im AVI-Format festhalten. Die Screenshot-Funktion erlaubt die Erstellung von Screenshots in DirectX- und OpenGL-Spielen auf Tastendruck. Alle Hotkeys können frei gewählt werden, so dass sie nicht mit den im PC-Spiel verwendeten Tasten kollidieren.

In der kostenlosen Demoversion ist die Videoaufzeichnung auf 30 Sekunden beschränkt. Die erstellten Screenshots lassen sich nur im BMP-Format und mit Wasserzeichen auf der Festplatte ablegen. Registrierte Anwender erhalten die Möglichkeit, Videos mit unlimitierter Länge zu erstellen sowie eine in der Version 2.3.0 neue, platzsparende JPG- und PNG-Unterstützung für Screenshots.

Der Download von Fraps 2.3.0 beträgt knapp 700 Kilobyte. Die Gratis-Version kann unlimitiert genutzt werden. Wer die Zusatzfunktionen nutzen möchte, muss 29,95 US-Dollar zahlen.

Download: Fraps 2.3.0

0 Kommentare zu diesem Artikel
45434