41344

Frankreichs ISPs bereit zum Kampf gegen Musikpiraterie

29.07.2004 | 12:51 Uhr |

Französische Internet Service Provider haben sich zur Unterstützung der Musikindustrie im Kampf gegen die Online-Piraterie verpflichtet.

Die französischen Internet Service Provider (ISP) Free, Noos, Club-Internet, Wanadoo und Tiscali France haben sich zur Unterstützung der Musikindustrie im Kampf gegen die Online-Piraterie verpflichtet. Dies berichtet das Wall Street Journal (WSJ).

Die Vereinbarung, die von der französischen Regierung unterstützt wird, sieht vor, dass die ISPs rasch und unkompliziert mit der Industrie zusammenarbeiten. Bis Jahresende sollen auch in Frankreich Gerichtsverfahren gegen Musik-Piraten gestartet werden, gleichzeitig soll das Angebot legal erhältlicher Musik per Internet ausgebaut werden.

Die ISPs sollen unverzüglich auf gerichtliche Anordnungen reagieren und mit Hilfe ihrer Vertragsklauseln die Internet-Zugänge der Online-Piraten sperren. Des Weiteren stimmten die Provider laut WSJ zu, auf Verlangen der Musikindustrie Warnungen an einzelne Anwender zu verschicken. Darüber hinaus überlegen die ISPs, P2P-Filter anzubieten, über die Kunden P2P-Angebote für sich oder ihre Kinder sperren lassen könnten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
41344