19346

Cyber-Piraten droht Internet-Entzug per Gesetz

20.06.2008 | 14:55 Uhr |

In Frankreich soll ein neues Gesetz der Internet-Piraterie den Kampf ansagen: Wer beim illegalen Download von Musik, Filmen oder Software erwischt wird, soll sich künftig von seinem Internet-Zugang verabschieden müssen.

Wie die britische Times in ihrer Online-Ausgabe berichtet, sollen das neue Gesetz ab Januar 2009 gelten. Sobald ein Internet-Nutzer drei Mal bei einem illegalen Download erwischt wird, soll die Strafe folgen. Der französische Präsident Sarkozy wird mit den Worten zitiert: "Es gibt keinen Grund, wieso das Internet eine rechtsfreie Zone sein sollte." Das neue Gesetz soll Internet-Provider verpflichten, die erwischten Internet-Piraten für bis zu einem Jahr vom Internet auszusperren. Eine neue Behörde, die den Namen HADOPI (High Authority for Copyright Protection and Dissemination of Works on the Internet) trägt, soll sich um die Überwachung der Internet-Aktivitäten der Anwender kümmern.

Es gibt allerdings auch Kritik an den Plänen der Regierung. So weisen die Kritiker beispielsweise darauf hin, dass Unschuldigen die Internet-Verbindung und somit womöglich auch die Breitband-Telefonie gekappt werden könnte. Die Regierung weist dagegen auf die präventive und erzieherische Wirkung des geplanten Gesetzes hin. Außerdem wird darauf hingewiesen, dass die Unterhaltungsindustrie im Gegenzug künftig auf den Einsatz von Kopierschutz-Methoden verzichte, so dass legal erworbene Inhalte künftig auf jedem Gerät abspielbar seien.

0 Kommentare zu diesem Artikel
19346