590457

Erste deutsche Tageszeitung kommt aufs iPad

25.09.2010 | 16:09 Uhr |

Seit knapp vier Monaten ist das iPad in Deutschland erhältlich. Doch erst jetzt gibt es die erste App einer Tageszeitung für das Tablet von Apple. Sie stammt von der Frankfurter Rundschau. Die Zeitung bildet aber nicht einfach ihre gedruckten Inhalte eins zu eins auf dem iPad ab, sondern erstellt ein tägliches Best of der Zeitung, das um Bilder, Videos und andere multimediale Inhalte angereichert wird. Das gibt es bisher nur von Wochenmagazinen wie dem Spiegel. Die Inhalte der Tageszeitung haben aber noch eine andere Gemeinsamkeit mit den Magazinen: Sie sind nicht aktuell, der Leser bekommt die Nachrichten des Vortages auf das iPad.

Die App der Frankfurter Rundschau kann kostenlos aus dem App Store heruntergeladen werden. Eine einzelne Ausgabe kostet dann 79 Cent. Zum Start gibt es zwei kostenlose Schnupperausgaben. Der Verlag denkt auch über ein Abo-Modell nach. Die tägliche Zeitung ist recht groß: Zwischen 150 und 200 Megabyte muss der Nutzer herunterladen. Dafür kann er sich die Ausgabe dann auch ohne Internetverbindung auf dem Tablet komplett anschauen.

Der Einstand erntet viel Lob in den Medien. Nach Meinung des Medienportals horizont.net zeigt die Frankfurter Rundschau, "dass man Printinhalte durchaus iPad-tauglich aufwerten kann." und der Mediendienst Kress schreibt begeistert, die Frankfurter Rundschau "legt die bisher beste deutsche iPad-App einer Tageszeitung hin." Selbst das Medienmagazin DWDL fand nichts zu meckern: "Man muss auch loben können: Selten hat eine iPad-App so begeistert wie die der Frankfurter Rundschau."

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
590457