06.12.2011, 15:40

Benjamin Schischka

Facebook kauft ein

Foursquare-Konkurrent Gowalla macht dicht

Gowalla schließt seine Pforten

Vor kurzem hat Facebook den Geodatendienst Gowalla aufgekauft. Der Dienst soll nun eingestellt werden.
Um die neue Timeline-Funktion mit Geodaten anzureichern hat Facebook den Foursquare-Konkurrenten Gowalla gekauft. Im Konkurrenz-Kampf mit Foursquare hatte Gowalla einen schweren Stand und sich wohl nicht zuletzt deshalb als eine Art Reiseführer positionieren wollen. Dass auch Google mit Maps und Latitude in den Markt eingestiegen ist, hat das Geschäft von Gowalla sicherlich nicht einfacher gemacht.
Wie Gowalla-Gründer Josh Williams im offiziellen Firmen-Blog schreibt, zieht das Gowalla-Team nach Kalifornien zu Facebook. Es mache außerdem die Pforten von Gowalla dicht – im Januar 2012. Man wolle aber einen einfachen Weg anbieten, seine geteilten Daten herunterzuladen – virtuelle Reisestempel ebenso wie hochgeladene Fotos. Facebook verleibe sich keinerlei User-Daten ein, heißt es außerdem im Blog. Abschließend bedankt sich Williams für das Feedback aus der Community.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
1214197
Content Management by InterRed