766799

Facebook-Update bringt Gesichtserkennung

17.12.2010 | 11:23 Uhr |

Facebook und Gesichtserkennung – da ist die Datenschutzdebatte vorprogrammiert. Für Kritiker verspricht das Netzwerk aber Abhilfe.

Facebook ist nicht nur Soziales Netzwerk, sondern auch einer der meistgenutzten Foto-Dienste im Internet. Täglich fügen die User ihren Fotos 100 Millionen Tags hinzu, berichtet das offizielle Blog. Um den Usern das zeitaufwändige Taggen zu erleichtern, führt Facebook nun eine Gesichtserkennung ein.

Beim Foto-Upload vergleicht der Dienst erkannte Gesichter mit bereits vorhandenen und schlägt auf Basis der Übereinstimmungen Namen vor. Datenschützer kritisieren, dass man damit noch einfacher als bisher auf peinlichen oder nicht für jedermann bestimmten Fotos gekennzeichnet werden kann. Außerdem erhalte Facebook über die zu erwartende Tag-Zunahme noch mehr Informationen über Beziehungen und Aktivitäten.

Immerhin soll man das neue Feature in den Privatsphäre-Einstellungen deaktivieren können, verspricht Facebook. Die Gesichtserkennung werde ab jetzt schrittweise für alle Nutzer aktiviert, zuerst in den USA. Hinweis: Die Nutzungsrechte für hochgeladene Fotos gehen weiterhin automatisch an Facebook.

0 Kommentare zu diesem Artikel
766799