1955592

Foto-Cloud Irista von Canon

07.06.2014 | 05:59 Uhr |

Canon startet mit Irista einen eigenen Cloud-Dienst für Fotos. Über die Plattform lassen sich Bilder speichern, verwalten und in sozialen Netzwerken wie Facebook oder Flickr teilen.

Kamera-Hersteller Canon hat in dieser Woche mit Irista einen eigenen Cloud-Dienst gestartet. Die Plattform steht Interessierten ab sofort unter irista.com offen. Während bei Konkurrenz-Produkten wie Google Drive oder Dropbox Dateien aller Art hochgeladen werden können, ist Irista nur auf Fotos beschränkt.

Dafür bietet die Plattform jedoch einige interessante Zusatz-Funktionen. So gibt es beispielsweise keine Begrenzung für Datei-Größen und die hochgeladenen Bilder werden automatisch in Sammlungen einsortiert. Die Schnappschüsse lassen sich außerdem direkt über Irista in sozialen Netzwerken wie Flickr oder Facebook veröffentlichen. In Irista selbst werden dabei sogar abgegebenen Kommentare angezeigt. Irista kann außerdem mit RAW-Formaten umgehen – nicht nur mit den eigenen, sondern auch denen von Samsung, Panasonic, Olympus, Sony und Nikon.

Neue Foto-Features für OneDrive

Irista bietet unterschiedliche Mitgliedschaften. Das Basis-Abo ist kostenlos und bietet Nutzern den vollen Funktionsumfang und zehn Gigabyte Cloud-Speicher. Für 4,99 Euro im Monat oder 49 Euro im Jahr bietet Irista 50 Gigabyte. 100 Gigabyte schlagen mit 10,99 Euro monatlich oder einer Jahresgebühr von 109 Euro zu Buche. Für die Zukunft sind auch Video-Uploads und Foto-Bearbeitungsfunktionen geplant.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1955592