Forschung

Spezial-Tapete blockiert Wi-Fi-Signale

Montag den 14.05.2012 um 18:58 Uhr

von Michael Söldner

© lnstitut Polytechnique de Grenoble
Französische Forscher haben eine Tapete entwickelt, die Funksignale blockieren und damit für mehr Sicherheit in Unternehmen sorgen könnte.
Trotz Verschlüsselung ist gerade das WLAN häufig Ziel von Hackerangriffen, da sich die ausgesandten Strahlen auch außerhalb von Gebäuden empfangen lassen. Hier könnte eine neuartige Tapete für Abhilfe sorgen, die von französischen Forschern am Institut Polytechnique de Grenoble in Zusammenarbeit mit dem Centre Technique du Papier entstanden ist.

Die Tapete kann Wi-Fi-Signale am Verlassen eines Bürogebäudes hindern und setzt auf das physikalische Phänomen des Faradayschen Käfigs , der elektromagnetische Strahlung blockieren kann. Die Tapete hindert jedoch nur Strahlungen mit einer bestimmten Frequenz wie beispielsweise WLAN-Signale. Mobilfunk-Signale oder andere Radiowellen können die Beschichtung und damit auch das Gebäude problemlos verlassen.



Die Forscher wollen ihre Tapete bereits 2013 in den Handel bringen. Der Preis soll den herkömmlicher Produkte im mittleren Preissegment nicht übersteigen. Auch für Privatanwender könnte die Wi-Fi-Tapete interessant sein, da sich damit auch Interferenzen verhindern und somit die Verbindungsqualität in den eigenen vier Wänden erhöhen lässt. Auch empfindliche Menschen, die Bedenken vor den Auswirkungen der Strahlung haben, könnten von der Tapete profitieren.

Montag den 14.05.2012 um 18:58 Uhr

von Michael Söldner

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1456271