Flexibel

Forscher stellen biegsamen Lithium-Ionen-Akku vor

Mittwoch den 16.01.2013 um 05:35 Uhr

von Michael Söldner

© youtube.com
Die Entwicklung eines biegsamen Lithium-Ionen-Akkus könnte den Weg für Tablets und Smartphones mit flexiblem Bildschirm ebnen.
Forschern in Südkorea ist es gelungen, einen biegsamen Lithium-Ionen-Akku herzustellen, der in absehbarer Zeit Smartphones und Tablets ermöglichen könnte, deren Gehäuse sich verbiegen lässt. Die vom Ulsan National Institute of Science and Technology entwickelte Batterie setzt auf Nanomaterialien, die die flüssigen Elektrolyte in herkömmlichen Batterien ersetzen sollen.

Die Verwendung von verflüssigten Elektrolyten könnte im Gegensatz zur neuen Technik mit flexiblen, aber festen Materialien dazu führen, dass sich positive und negative Ladung unter Hitzeeinfluss berühren und so zu einem Kurzschluss führen. Diese Gefahr sei bei den neuen Lithium-Ionen-Akkus nicht zu befürchten.

Die Verfügbarkeit von biegsamen Batterien gilt als wichtige Voraussetzung für die Verbreitung flexibler Mobilgeräte. Auf der kürzlich zu Ende gegangenen Messe CES wurden bereits Prototypen biegsamer Smartphones präsentiert.


Die von Samsung gezeigten Geräte setzen auf OLED-Technik. Sogar das im Mobilbereich beliebte Glas könnte bald flexibel werden. Hersteller Corning will mit Willow Glas schon bald eine biegsame Abdeckung anbieten.

Mittwoch den 16.01.2013 um 05:35 Uhr

von Michael Söldner

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1667437