60838

Formel 1: HP ist bald aus dem Rennen

14.09.2005 | 10:43 Uhr |

Der knallharte Sparkurs geht weiter: Hewlett-Packard verlässt die Formel 1. BMW-Williams verliert damit einen wichtigen Sponsor.

Hewlett-Packard setzt seinen Sparkurs fort. Nachdem gestern Details zu dem Stellenabbau bekannt wurden, teilte das Unternehmen heute mit, dass es sein Engagement in der Formel 1 beenden will.

Hewlett-Packard ist bisher Sponsor des Formel 1-Rennstalls von BMW-Williams , für den auch der Deutsche Nick Heidfeld ins Cockpit steigt. HP engagierte sich seit 2000 bei BMW-Williams. Zwar konnte der Rennstall etliche Male aufs Siegertreppchen fahren, der ganz große Erfolg blieb dem englisch-bayerischen Gespann aber verwehrt: BMW-Williams gewann weder die Fahrer- noch die Konstrukteurswertung.

HP nannte keine genauen Zahlen für seinen finanziellen Einsatz, pro Jahr wird man aber mit mehreren Millionen US-Dollar rechnen dürfen. Ob es HP allerdings tatsächlich um den eingesparten Betrag geht oder der Ausstieg eher als psychologische Maßnahme anzusehen ist, um die aufgrund der vielen Entlassungen sicherlich verärgerten Mitarbeiter zu beruhigen, bleibt dahin gestellt.

Hewlett-Packard feuert 1500 Mitarbeiter in Deutschland (PC-WELT Online, 13.09.2005)

Sondermodell: Digicam für BMW Williams-Fans

0 Kommentare zu diesem Artikel
60838