137036

Folgen einer Napster-Schließung

14.02.2001 | 12:19 Uhr |

Rund 1,1 Millionen deutsche Internetnutzer müssten künftig wieder für Musiktitel zahlen, wenn die Musiktauschbörse Napster geschlossen wird. Am meisten betroffen wären Männer, die der Untersuchung zufolge den Löwenanteil unter den Nutzern stellen.

Rund 1,1 Millionen deutsche Internetnutzer müssten nach Schätzungen der Branche nach wieder für Musiktitel zahlen, wenn die Musiktauschbörse Napster geschlossen wird.

Im Dezember vergangenen Jahres hätten knapp neun Prozent aller Bundesbürger mit Internetanschluss die Seite von Napster besucht und mit anderen Besuchern kostenlos urheberrechtlich geschützte Musiktitel getauscht, teilte die NetValue Deutschland GmbH in Eschborn bei Frankfurt mit. Das in Paris ansässige Mutterunternehmen NetValue erfasst Zugriffe auf Web-Seiten im Internet.

Nach Erkenntnissen von NetValue ist der Besuch der Napster-Homepage in den vergangenen Monaten in Deutschland sprunghaft angestiegen. Im Januar 2000 hätten erst rund 14.000 Deutsche über das Internet Musiktitel getauscht.

Im April seien bereits rund 200.000, im Oktober etwa 700.000 Zugriffe aus Deutschland auf der Napster-Homepage verzeichnet worden, teilte NetValue mit. Den Angaben zufolge sind knapp drei Viertel aller deutschen Napster-Nutzer zwischen 15 und 34 Jahre alt. Rund 76 Prozent von ihnen sind Männer. (PC-WELT, 14.02.2001, dpa/ mp)

Napster: Neue Niederlage (PC-WELT Online, 13.02.2001)

Neue Napster-Version zum Download (PC-WELT Online, 12.02.2001)

Neues von Napster (PC-WELT Online, 08.02.2001)

Napster ab Sommer kostenpflichtig (PC-WELT Online, 29.01.2001)

Klagefront gegen Napster bröckelt (PC-WELT Online, 26.01.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
137036