1842015

Flower Power: Parrot beendet das Pflanzensterben

17.10.2013 | 19:20 Uhr |

Gadget-Hersteller Parrot hat sich nach der Flugdrohne AR Drone etwas Neues einfallen lassen: Einen Sensor, der das Wohlbefinden Ihrer Pflanzen überwacht.

Parrot bringt ein bisschen High-Tech in Ihre heimischen Topfpflanzen: Per Pressemitteilung stellte der Gadget-Hersteller heute einen Sensor namens Flower Power vor, der Ihnen beim Hobbygärtnern helfen soll. Dank Bluetooth-Konnektivität mit Ihrem Smartphone und passender App soll das heimische Pflanzensterben damit ein Ende haben.

Wahlweise drinnen bei Topfpflanzen oder auch draußen im Garten überwacht Flower Power insgesamt vier Faktoren: Bodenfeuchtigkeit, Umgebungstemperatur, Nährstoffgehalt des Bodens und Lichtstärke. Dazu wird er einfach neben der zu beobachtenden Pflanze in die Erde gesteckt und hält sogar Regen, Hitze und Frost stand. Über Bluetooth Smart kommuniziert Flower Power diese Werte an Ihr Smartphone oder Tablet – die kostenlose Flower-Power-App analysiert die Daten anschließend für Sie. Dazu steht eine Datenbank mit über 6.000 Arten und all ihren Besonderheiten und Bedürfnissen zur Verfügung. Sollte es der Pflanze mal besonders schlecht gehen, informiert die Alert-Funktion der App über Missstände wie zu hohe Temperaturen, zu wenig Licht oder zu wenig Wasser.

Je nach Anzahl der zu beobachtenden Pflanzen lassen sich beliebig viele Parrot Flower Power nutzen. Dabei können auch verschiedene Pflanzen nur einem Sensor zugeordnet werden. In diesem Fall muss sichergestellt sein, dass die Bewässerung für alle Pflanzen gleichmäßig ist, da das Parrot Flower Power die Bodenwerte in einem Umkreis von fünf bis zehn Zentimetern misst. Gleiche Umstände sollten in diesem Fall auch für die Bodenentwässerung, das Licht und die Temperatur gelten – wie zum Beispiel in einem Blumenkasten.

Der Parrot Flower Power wird ab November 2013 zu einem Preis von 49 Euro und in den Farben Grün, Blau und Braun erhältlich sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1842015