2080736

Flickr bezeichnet dunkelhäutige Menschen als Affen und KZs als Klettergerüst

21.05.2015 | 14:05 Uhr |

Ein Nazi-Konzentrationslager ist ein Klettergerüst oder eine Sportanlage und ein dunkelhäutiger Mensch ist ein Affe. So sah das der Algorithmus von Flickr, der Fotos automatisch mit Schlagworten versieht.

Die Foto-Community Flickr hatte kürzlich ein System zum automatischen Taggen von Bildern eingeführt. Auf Flickr hochgeladene Fotos werden also automatisch mit Schlagworten versehen, die der Flickr-Algorithmus für sinnvoll erachtet. Und das ging in einigen Fällen spektakulär schief.

Menschen als Affen gekennzeichnet

Wie The Guardian schreibt, hat der Algorithmus, den Flickr zur automatischen Verschlagwortung von Fotos verwendet, dunkelhäutige Menschen als Affen oder Tiere gekennzeichnet. Das soll beispielsweise bei diesem Fotos der Fall gewesen sein, wie der fassungslose Kommentar des Flickr-Nutzers "Burnt Umber" zeigt: „OMG! APE?“ Auf Deutsch: „Oh mein Gott! Menschenaffe?“ Allerdings gibt es offensichtlich auch Fälle, in denen Menschen mit weißer Hautfarbe von Flickr als Tiere und Menschenaffen eingestuft wurden, wie man hier lesen und im Foto oben zu dieser Meldung sehen kann.

Nazi-Konzentrationslager sind Sportanlagen und Klettergerüste

Und Fotos von nationalsozialistischen Konzentrationslagern hat Flickr mit den Schlagworten "Sport" und "Klettergerüst" versehen. Das soll unter anderem bei einer Aufnahme des Konzentrationslagers Dachau mit dem berühmten Eingangstor mit der zynischen Aufschrift „Arbeit macht frei“ der Fall gewesen sein.

Der berüchtigte Schriftzug stand auch über dem Tor, das in das Stammlager des Konzentrationslager Ausschwitz führte. Dieses Foto zeigt aber das Tor aus dem KZ Dachau. Zur besseren Verständnis haben wir den Bereich mit den Tags ausgeschnitten und links neben dem Foto angebracht.
Vergrößern Der berüchtigte Schriftzug stand auch über dem Tor, das in das Stammlager des Konzentrationslager Ausschwitz führte. Dieses Foto zeigt aber das Tor aus dem KZ Dachau. Zur besseren Verständnis haben wir den Bereich mit den Tags ausgeschnitten und links neben dem Foto angebracht.
© Flickr/ Miss Monica

Ein Sprecher von Flickr soll gegenüber dem Guardian eingeräumt haben, dass die Auto-Tagging-Funktion noch nicht immer perfekt arbeitet und deshalb noch verbessert werden muss.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2080736