750560

Dell Inspiron Duo: Aus Netbook wird Tablet

18.11.2010 | 17:00 Uhr |

Netbook oder Tablet? Das Dell Inspiron Duo beantwortet diese Frage mit: Beides. Sein drehbarer Bildschirm verwandelt es mit einem Handgriff vom Netbook in einen Tablet.

Das Dell Inspiron Duo wirkt auf den ersten Blick wie ein Netbook: Es besitzt einen 10,1 Zoll großen Bildschirm und eine Tastatur im Chiclet-Design. Der Bildschirm lässt sich aber drehen und auf die Tastatur klappen. Im Handumdrehen wird das Dell-Netbook so zum Dell-Tablet, das sich wie von Ipad & Co. gewohnt, mit dem Finger bedienen lässt und Mehrfingergesten versteht.
 
Im Tablet-Betriebsmodus schaltet das Gerät automatisch vom Windows-Desktop auf die Bedienoberfläche Dell Stage um: Sie ist im Gegensatz zum installierten Betriebssystem Windows 7 Home Premium für die Steuerung per Finger angepasst mit sieben großen Programm-Icons, über die sich beispielsweise Anwendungen für die Musikwiedergabe, zum Fotoschauen oder zum Zeichnen starten lassen.
 

Der Bildschirm ist mit zwei Scharnieren am Rahmen fixiert. Er lässt sich nur in eine Richtung um 180 Grad drehen.
Vergrößern Der Bildschirm ist mit zwei Scharnieren am Rahmen fixiert. Er lässt sich nur in eine Richtung um 180 Grad drehen.
© 2014

Im Inneren des Dell Inspiron Duo arbeitet bekannte Netbook-Technik: Als Prozessor kommt die Zwei-Kern-CPU Atom N550 mit 1,5 GHz zum Einsatz, was einen Lüfter zur Kühlung notwendig macht. Außerdem bietet das Gerät 2 GB Arbeitsspeicher und eine 250 GB große Festplatte in 2,5-Zoll-Bauweise. Die Bildschirm-Auflösung ist mit 1366 x 768 Bildpunkten für Netbook-Verhältnisse ungewöhnlich hoch. Der fest eingebaute 4-Zellen-Akku dagegen mit 29 Wattstunden recht knapp bemessen: Dell spricht auch nur von einer mageren Laufzeit von bis zu vier Stunden. Das Gewicht des Inspiron Duo soll bei rund 1350 Gramm liegen.
 
Das Dell Inspiron Duo bietet Bluetooth 3.0 sowie 11n-WLAN. Gegen Aufpreis kann man das Gerät mit UMTS-Modem oder GPS-Empfänger aufrüsten. Standardmäßig dagegen ist ein Beschleunigungs-Chip für HD-Wiedergabe an Bord: Das Dell Inspiron Duo sollte daher hoch aufgelöste Videos, an denen Netbooks normalerweise scheitern, flüssig darstellen können. Als Zubehör für rund 100 Euro gibt es eine Docking Station, in die sich das Netbook/Tablet aufrecht im Querformat einsetzen lässt: Sie bietet unter anderem Netzwerk-, Audio-, USB-Anschluss sowie Netzteil und einen Kartenleser. Im Docking-Modus kann man das Inspiron Duo als digitalen Bilderrahmen oder als Wecker verwenden.
 
Das Dell Inspiron Duo soll ab Anfang Dezember für 549 Euro plus Versandkosten erhältlich sein. Das Standardmodell ist schwarz, es wird aber auch Geräte in Rot und Blau geben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
750560