1815503

Flexible Samsung-Displays bereits ab November erhältlich?

21.08.2013 | 05:42 Uhr |

Der südkoreanische Hersteller Samsung könnte schon im November Geräte mit biegsamen Bildschirmen in den Handel bringen.

Eigentlich gingen Analysten nicht davon aus, dass noch in diesem Jahr erste Geräte mit flexiblen Bildschirmen ausgeliefert würden. Ein neuer Report legt nun jedoch nahe, dass sowohl LG als auch Samsung schon im November biegsame Displays fertigen könnten. Bei einer Vollauslastung der Fabriken sei bereits mit 1,5 Millionen flexible Bildschirmen mit Diagonalen von 5 bis 6 Zoll zu rechnen.

Bei dieser Menge sei zwar nicht davon auszugehen, dass der Markt schon zum Weihnachtsgeschäft mit Endgeräten mit biegsamen Bildschirmen überflutet würde, erste Produkte mit einem entsprechend hohen Preis wären aber möglich.

Die Verwendung von flexiblen Displays dürfte der Industrie neue Impulse verschaffen. Die im Vergleich zu bisherigen Glas-Abdeckungen hohe Verwindungssteifigkeit könnte zudem dafür sorgen, dass die weit verbreiteten Schutzhüllen künftig nicht mehr nötig sind.

Biegsame Bildschirme: Flexible Displays, dünn wie Papier

Flexible Bildschirme lassen sich bis zu einem bestimmten Punkt verbiegen. Wirklich faltbare Displays, wie man sie aus einigen Science-Fiction-Filmen kennt, sind jedoch auch weiterhin Zukunftsmusik.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1815503