171502

Linux-basierter NAS-Server für kleinere Firmen

07.03.2008 | 13:45 Uhr |

Das StorCenter Pro NAS 200rL von Iomega ist ein NAS-Server im 19-Zoll-Rackmount-Format, der auf Linux basiert und für kleine und mittelgroße Unternehmen (KMUs) gedacht ist.

Die Server bieten Datei-Services und Druckfunktionen sowie Hardware-Features der Enterprise-Klasse, zum Beispiel Hot-Swap-fähige Festplattenlaufwerke und RAID-Datensicherheit, wie Iomega angibt. Die Unterstützung des „Active Directory Service“ (ADS) sorgt für Kompatibilität der Domain-Benutzer und Gruppen mit vorhandenen Microsoft-Windows-Netzwerken. Dank der eingebauten Druckserver-Funktion lassen sich laut Hersteller bis zu vier USB-Drucker an das Netzwerk anschließen und durch mehrere Benutzer gemeinsam verwenden.

Die mitgelieferte Datensicherungssoftware „EMC Retrospect Express“ (fünf Client-Lizenzen) gewährleiste professionelle Touch-Free Datensicherung und Wiederherstellung nach einem Ausfall (Disaster Recovery). Zusätzliche Lizenzen können online erworben werden.

Der NAS-Server wird über einen Gigabit-Ethernet-Port (10/100/1000 MBit/s) an das Netzwerk angeschlossen und enthält vier SATA-II-Laufwerke, die für RAID-0, RAID-0+1, RAID-5 oder JBOD konfiguriert werden können.

Das neue Modell unterstützt Clients mit Windows-Vista/-XP-Home, -XP-Professional (32 und 64 Bit), Mac-OS ab Version 10.2.7 oder Linux. An Dateiprotokollen beherrscht das System NFS, CIFS, FTP und NTFS. Bei letzterem ist für externe USB-Platten nur ein Lesezugriff möglich. Die Einstiegslösung mit 1 TByte Speicher kostet 1249 Euro. Mit 2 TByte sind es 1449 Euro, und 3 TByte schlagen mit 1699 Euro zu Buche (Preise jeweils netto). ( speicherguide.de /cvi)

Iomega: Halle 2, Stand D56

0 Kommentare zu diesem Artikel
171502