826008

Geld verdienen mit Twitter – Flattr will es möglich machen

15.04.2011 | 10:20 Uhr |

Flattr soll es ab ersten Mai nicht nur für Webseiten, sondern auch für Twitter geben. Mit Flattr können Sie Lieblingsblogs oder spannende Inhalte im Web honorieren.

Bei Flattr überweisen die User monatlich einen bestimmten Betrag; mindestes jedoch zwei Euro. Gleichzeit erhalten die User die Möglichkeit, einen Flattr-Button auf ihrer Internetseite oder in ihrem Blog einzuhängen. Besucher können dann für sie interessante Inhalte mit einem Klick auf diesen Button honorieren. Am Ende des Monats werden die Klicks auf alle Flattr-Buttons aufgeteilt, auf die der User geklickt hat. Problem: Um den Button einbinden zu können, müssen Sie zahlendes Flattr-Mitglied sein. Das schmälert die Verbreitung im Internet.

So verdienen Sie Geld im Internet

Ab 1. Mai wollen die schwedischen Entwickler deshalb Flattr auch für Twitter-Accounts ermöglichen. Selbst ohne Flattr-Account kann man dann seine Lieblings-Twitter-Autoren mit einem Klick belohnen, versprechen die Macher. Flattr verlangt 10% der monatlichen Einzahlung als Gebühr.
 
Außerdem spricht Flattr neue Sprachen: Deutsch, Spanisch und Französisch.

0 Kommentare zu diesem Artikel
826008