87378

Flatrate läuft aus

19.09.2000 | 18:32 Uhr |

Die Medien Info Center GmbH lässt alle aktiven Flatrate-Verträge zum nächstmöglichen Termin auslaufen. Zudem will sie in nächster Zeit keine neuen Angebote für Flatrates machen. Zuerst soll der Ausgang des Prozesses um die Interconnection-Gebühren abgewartet werden. Damit ist de facto eine weitere Flatrate vom Markt verschwunden.

Die Medien Info Center GmbH lässt sie alle aktiven Flatrate-Verträge zum nächstmöglichen Termin auslaufen. Neuanmeldungen sind nicht mehr möglich, wer sich auf den Seiten des Providers zum entsprechenden Angebot durchklickt, bekommt stattdessen unverdient einen Dank für die Teilnahme an einer Umfrage. Auch eine vorzeitige Kündigung wird angeboten.

Zudem will die MIC GmbH nach Angaben von Produktmanager Frithjhof Geißler in nächster Zeit keine neuen Flatrate-Angebote machen. Erst soll der Ausgang des Prozesses um die Interconnection-Gebühren abgewartet werden. Zahlreiche Provider hatten sich zusammen geschlossen, um eine Senkung der Abgaben an die Telekom zu erreichen.

Ursprünglich hatte die Medien Info Center GmbH noch in diesem Jahr neue Tarifangebote herausgeben wollen. Noch am 6. September hatte Geißler bestritten, dass eine Einstellung der Flatrates geplant sei: Allenfalls eine Überarbeitung stehe an. Mit dem Rückzug neuer Angebote und der Kündigung der bestehenden Flatrate-Verträge durch MIC ist de facto eine weitere Flatrate vom Markt verschwunden. (PC-WELT, 19.09.2000, meh)

Regulierungsbehörde schwächt Telekom (PC-WELT Online, 11.9.2000)

Funone kündigt Flatratekunden (PC-WELT Online, 15.9.2000)

Sonnet wird nicht eingestellt (PC-WELT Online, 6.9.2000)

Erotik-freie Flatrates (PC-WELT Online 7.7.2000)

PC-WELT Report: Flatrates im Überblick

0 Kommentare zu diesem Artikel
87378