691470

Flatrate-Schnäppchen war Rechenfehler

Die von CompuTEAM Online Services (cTOnline) für 89 Mark ang

Die von CompuTEAM Online Services (cTOnline) für 89 Mark angebotene Flatrate wird es nicht geben. Auf seiner Website schreibt der Würzburger Provider von einem internen Fehler und gesteht: "Wir werden diese Flatrate nicht realisieren können."

Schuld an dem Versehen war eine unvollständige Datenübertragung. Laut Dirk Schrader, Geschäftsführer von cTOnline, fehlte eine für die Kalkulation wesentliche Information - dadurch sei der Pauschaltarif in der vorgesehenen Form unmöglich.

Gegenüber der PC-WELT erklärte Schrader, dass es am heutigen Dienstag erste Gespräche gebe, ob die Flatrate eventuell zu einem höheren Preis realisiert werden könne. "Wir hätten von den 89 Mark nicht leben können". Es sei jedoch auch durchaus möglich, dass cTOnline keine Flatrate anbieten wird.

Die Flatrate bleibe aber "erklärtes Ziel" von cTOnline. Der Provider werde sich die Gestaltung eines neuen Angebotes allerdings "sehr genau überlegen", bevor er an die Öffentlichkeit gehe.

Seit cTOnline seine 89-Mark-Pläne verkündet hat, haben sich bereits über tausend Interessenten für das in Deutschland bislang billigste Flatrate-Angebot gemeldet.

Schrader versicherte allerdings gegenüber der PC-WELT, dass es sich nicht um eine geplante Aktion zum Kundenfang gehandelt hätte. Alle Benutzerdaten seien gelöscht worden (PC-WELT, 11.01.2000, sp).

Die Ankündigung der cTOnline-Flatrate und der kurz darauf erfolgte Widerruf haben verständlicherweise unter den Online-Anwendern rege Diskussionen ausgelöst. Auch die PC-WELT-Redaktion hat zahlreiche Zuschriften zu dem Thema per E-Mail erhalten. Einige dieser Leser-Mails können Sie einsehen unter

Surfen für 89 Mark im Monat (PC-WELT, 10.11.99)

0 Kommentare zu diesem Artikel
691470