161814

Toshiba übernimmt Anteile von Sandisk

20.10.2008 | 14:31 Uhr |

Die Avancen von Samsung in Richtung Sandisk lassen offenbar auch Toshiba nicht kalt: So hat der Konzern jetzt seine Anteile an gemeinsamen Joint-Ventures mit Sandisk aufgestockt.

Toshiba und Sandisk unterhalten in Japan zwei Joint-Ventures im Bereich Flash-Speicherproduktion. Bislang gehörten die beiden Fabriken Sandisk und Toshiba zu jeweils 50 Prozent. Nun hat Toshiba seinen Anteil erhöht und Sandisk entsprechend ausbezahlt, wie beide Unternehmen mitgeteilt haben.

So gehören Toshiba künftig 30 Prozent der in den beiden Fabriken produzierten Flash-Speicherchips, die übrigen 70 Prozent werden wiederum gleichberechtigt aufgeteilt. Damit erhält Toshiba 65 Prozent der Gesamtproduktion, während Sandisk nur noch auf 35 Prozent kommt. Finanzielle Details wurden nicht bekannt gegeben. Die Vereinbarung soll im ersten Quartal 2009 umgesetzt werden.

Der Teilverkauf wurde laut einem Bericht des IDG News Service von Sandisk vorgeschlagen und dürfte mit den fortgesetzten Bemühungen Samsungs , eine Übernahme von Sandisk zu erreichen, zurück zu führen sein. Entsprechend erklärte Sandisk in einer Mitteilung, dass die Vereinbarung mit Toshiba "die Kapitalkosten reduzieren, die finanzielle Position stärken und die Flexibilität des Unternehmens erhöhen würde".

Samsung könnte Sandisk übernehmen
Sandisk weist Samsungs Übernahmeofferte zurück

0 Kommentare zu diesem Artikel
161814