232865

Silverlight 4 mit Offline-DRM

09.09.2009 | 15:41 Uhr |

Microsoft wird in Kürze erstmals öffentlich die kommende Version 4 des Flash-Konkurrenten Silverlight vorstellen.

Silverlight 4 mit Unterstützung von Microsofts PlayReady-Technologie soll auf der International Broadcasting Conference (IBC) vorgestellt werden, die vom 11. Bis 15. September in Amsterdam stattfindet. Laut einer Pressemitteilung von Microsoft sollen bei dieser Gelegenheit zwei neue Funktionen des Flash-Konkurrenten präsentiert werden: Offline-DRM- und die native Multicast-Unterstützung.

Offline DRM (Digital Rights Management) wird es den Anwender erlauben, Multimedia-Inhalte mit Kopierschutz auch dann anzusehen, wenn keine Internet-Verbindung besteht. In Verbindung mit Internet Information Services (IIS) Media Services 3.0 können beispielsweise Fernsehsender Events live im Internet und in hoher Auflösung übertragen. Der Anwender benötigt zum Anschauen dieser Inhalte nur einen Browser und Silverlight. Die Live-Smooth-Streaming-Technologie sorgt dafür, dass sich die Auflösung der Videos automatisch an der Geschwindigkeit der Internet-Verbindung anpasst und somit Bild- und Ton-Aussetzer vermieden werden.

Silverlight 4 und Offline-DRM soll Anbietern die Möglichkeit bieten, ihre Film- und Musik-Inhalte geschützt via Internet anzubieten und somit eine Alternative zum Vertrieb von Blu-Rays und DVDs schaffen. Laut Angaben von Microsoft geht Silverlight 4 dabei sogar einen Schritt weiter und bietet den Anbietern sogar die Möglichkeit, die über das Internet verbreiteten Inhalte durch Updates oder Live-Events aufzupeppen und somit "die Beziehung zum Kunden auch nach dem Kauf eines Films aufrechtzuerhalten."

Wann Microsoft Silverlight 4 ausliefern wird und ab wann eine Vorabversion erhältlich sein wird, hat Microsoft noch nicht bekannt gegeben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
232865