65380

Flagship-Stores sollen für Nokia werben

08.12.2005 | 16:44 Uhr |

Um seine Mobiltelefone an den Mann und an die Frau zu bringen und um den Hype um die Marke zu fördern, greift der Nokia-Konzern zu einem neuen Mittel: den Flagship-Stores. Den ersten Vertreter dieser neuen Ladenart haben die Finnen jetzt in - nein, nicht in New York, nicht in Paris und auch nicht in Rom - sondern in Moskau eröffnet.

Nokia gab heute die geplante Eröffnung mehrerer Nokia-Flagship-Stores in den "Shopping-Zentren der Welt" bekannt. Der Mobilfunkgigant will damit einen neuen Vertriebszweig erschließen und zugleich sein gesamtes Produktangebot den Kunden zeigen. Interessierte haben in den Flagship-Stores die Möglichkeit, Nokias Produkte in Ruhe auszuprobieren – so das Unternehmen. Außerdem können Kunden hier ihre neuen Mobiltelefone konfigurieren lassen.

Ein Bereich der Nokia Flagship Stores wird exklusiv dem Thema "mobile Gaming" gewidmet. Hier erhält der Nutzer direkten Zugang zur N-Gage-Arena, der Gaming-Community des Konzerns. Besucher des Gaming-Bereichs können dort online spielen und künftig auch gegen Besucher in anderen Nokia-Stores antreten. Die Top-Ergebnisse werden in Online-Ranglisten geladen und auf einem Monitor angezeigt.

Der erste Nokia Flagship Store wurde heute in Moskau in der Nähe des Puschkin-Platz eröffnet. Innerhalb der nächsten Jahre werden weltweit weitere Nokia-Flagship-Stores folgen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
65380