208884

Flache Digicam mit fünf Megapixel-Auflösung

Nur 25 Millimeter breit ist eine neue Digitalkamera des Herstellers Rollei, die deshalb in jede Jackentasche passen soll. Gleichzeitig bringt es das Gerät auf eine Auflösung von fünf Megapixel.

Der Hersteller verspricht bei der dr5 eine schnelle Aufnahmebereitschaft von 0,8 Sekunden und eine kurze Auslöseverzögerung von 0,1 Sekunden, die die Neuvorstellung zu einer idealen Schnappschusskamera machen würden. Rollei spendiert der dr5 ein D-VarioApogon HFT-Objektiv mit einer Brennweite von 4,6 - 22,2 mm (entspricht 28 - 135 mm bei Kleinbild). Weiter entfernte Motive holt die Kamera mit dem 4,8-fachen optischen und dem 3,6-fachen Digitalzoom nah heran. Der 1,8-Zoll-LCD-Monitor zeigt den Sucherinhalt oder das fertige Bild mit 110.000 Pixeln an.
Auch im Makrobereich soll sich die Flexibilität der Kamera zeigen. Bereits ab 1 cm Entfernung gelingen nach Herstellerangaben hervorragende Aufnahmen (bis 13 cm Abstand). Der Anwender kann die Scharfeinstellung entweder manuell wählen oder überlässt es dem Autofokus, wobei zusätzlich die Möglichkeit zum Schärfezonenwechsel zur Verfügung steht. Kurze Videoclips können in den Qualitätsstufen 640 x 480 oder 320 x 240 Pixel inklusive Ton aufgenommen werden. Die Kamera verfügt über zwölf MByte internen Speicher, der durch SD- oder MMC-Karten erweitert werden kann. Anschlussmöglichkeiten bestehen via USB an den Computer oder über den Videoausgang an den Fernseher. Bei der Stromversorgung besteht die Auswahl zwischen zwei NiMH- oder NiCD-Akkus, zwei Alkali-Batterien oder einem Lithiumionen-Block.
Die dr5 soll ab März zu einem Preis von 299 Euro in den Handel kommen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
208884