244053

Firewall für zu Hause

08.06.2000 | 21:06 Uhr |

Eine Firewall für private PC-Anwender hat McAfee entwickelt. Die Software soll den heimischen PC vor Angriffen aus dem Internet schützen, andererseits aber auch überwachen, welche Programme Daten verschicken. Die deutsche Variante der McAfee Firewall soll Ende Juli auf den Markt kommen. Wer so lange nicht warten will, findet im Downloadbereich der PC-WELT zum Teil kostenlose Programme als Alternative.

McAfee will mit seiner Software-Firewall Sicherheitslücken schließen, die durch die zunehmende Verbreitung von Standverbindungen ins Internet entstehen. Bereits 41 Prozent aller amerikanischen Haushalte werden bis Ende des Jahres über Standleitungen verfügen. Damit wächst die Gefahr für die privaten Rechner, Opfer von Hackerangriffen zu werden. Passwörter oder Kreditkartennummern könnten die Beute solcher Attacken sein. Auch Benutzer von Einwahlverbindungen werden durch die Firewall geschützt.

McAfee Firewall läuft für den User unsichtbar im Hintergrund und überwacht ein- und ausgehende Daten. Es kann mit speziellen Optionen für verschiedene Arten von Vorgängen konfiguriert werden - je nach benutzter IP-Adresse (siehe Glossar), Einwahlnummer, benutztem Programm oder Dienst.

Ähnliche Funktionen bieten auch die PC-Firewalls Zonealarm 2.1 und Secure4U. Zonealarm ist für Privatanwender kostenlos.

Die deutsche Variante der McAfee Firewall soll Ende Juli zum Preis von 99 Mark auf den Markt kommen. (PC-WELT, 08.06.2000, meh)

http://www.software.mcafee.com/products

Download-Info zu Zonealarm 2.1

Download-Info zu Secure4U 4.2

0 Kommentare zu diesem Artikel
244053